Achim Walter kandidiert in Obrigheim

500 achim walter

Kreisrat Achim Walter (FDP) will Bürgermeister von Obrigheim werden. (Foto: pm)

Obrigheim. (pm) Mit dem 44-jährigen Achim Walter bewirbt sich in Obrigheim ein rathauserfahrener Diplom-Verwaltungswirt. Achim Walter arbeitet derzeit bei der Stadt Heilbronn als Verwaltungsabteilungsleiter im Amt für Familie, Jugend und Senioren. Zuvor war er bei der Gemeinde Hemmingen als Leiter des Steueramtes und stellvertretender Kämmerer tätig. Walter wohnt mit seiner Frau Bettina und den drei gemeinsamen Kindern in Elztal.

In Elztal hatte er vor zwei Jahren als Bürgermeister kandidiert und den Einzug ins Rathaus nur knapp verpasst. Heute sieht er sich durch diese Erfahrung gestärkt. „Mir ist dadurch bewusst geworden, wieviel Wert die Bürger einer Gemeinde mit mehreren Ortsteilen auf die örtliche Unabhängigkeit eines Kandidaten legen. Mein größtes Handicap war, in einem der Elztaler Ortsteile wohnhaft zu sein.“ In Obrigheim spielt dies dagegen keine Rolle, im Gegenteil. „Ich kann als von außen kommender Kandidat zwischen verschiedenen Interessen in der Gesamtgemeinde vermitteln und dabei immer das Wohl Aller im Blick behalten. Als liberal denkender Mensch will ich die Gemeinde unabhängig von Parteiinteressen gestalten und bin keiner Gruppierung im Gemeinderat verpflichtet.“

Nach der Realschule machte Achim Walter zunächst eine Ausbildung zum Fernmeldehandwerker, danach die Fachhochschulreife und absolvierte schließlich an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg das Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH). Praxisstationen während des Studiums absolvierte er beim Regierungspräsidium Stuttgart, bei der Gemeinde Weissach im Tal, den Städten Heilbronn und Mosbach sowie beim Landratsamt Neckar-Odenwald.

Achim Walter ist FDP-Mitglied und Mitglied im Kreistag des Neckar-Odenwald-Kreises. Das Kreistagsmandat ist im Falle seiner Wahl ein Vorteil, wie er meint, denn die Gemeinde Obrigheim brauche im Kreistag die starke Stimme ihres Bürgermeisters. Im Rathaus zählen für ihn ausschließlich Sachargumente: „In all meinen beruflichen Stationen habe ich vor allem eines gelernt: zu moderieren, zuzuhören und mit Augenmaß und Sachverstand zu entscheiden. Das möchte ich auch in Obrigheim so halten.“

Schwerpunktthemen der kommenden Jahre sieht Achim Walter in Ausbau, Pflege und Erhalt der Infrastruktur. Qualitativ hochwertige Bildungs- und Betreuungsangebote für die Jüngsten müssen aus seiner Sicht ein Schwerpunkt sein. Aber auch die ältere Generation müsse Aufmerksamkeit und Wertschätzung erfahren, indem sie möglichst lange in vertrauter Umgebung wohnen und versorgt werden kann. Ebenso liegen ihm mit über 26-jähriger aktiver Zugehörigkeit zu der Freiwilligen Feuerwehr in Elztal die Vereine und das ehrenamtliche Engagement sehr am Herzen. Hohe Aufmerksamkeit müsse außerdem die Wirtschaftsförderung genießen, erklärt Walter seine Ziele.

In den kommenden Wochen will der Bürgermeisterkandidat intensiv den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern suchen, um gemeinsam die Arbeitsschwerpunkte für eine lebenswerte Gemeinde zu besprechen. Am nächsten Samstag wird er beim Verteilen seiner Wahlauftaktinformation in allen Ortsteilen präsent sein (ab 8.00 Uhr in Asbach, ab 10.00 Uhr in  Mörtelstein, ab 13.00 Uhr in Obrigheim). Außerdem ist er auf dem Kiliansmarkt anzutreffen. Weitere Termine erscheinen in Kürze im Mitteilungsblatt sowie auf der Homepage des Kandidaten unter www.achim-walter.info.

Neben Achim Walter haben bereits Raimund Horbas, Christoph Klotz und Richard Zorn ihre Bewerbung im Rathaus abgegeben.

Gewählt wird in Obrigheim am 12. Oktober. Ein eventueller zweiter Wahlgang findet am 26. Oktober statt. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: