Abiturienten ziehen aus ins Leben

HSG feiert Abschlussschüler mit Gottesdienst

Eberbach. (pm) In ihrer letzten regulären Schulwoche Ende Mai trafen sich die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten des Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasiums zusammen mit Eltern und Freunden abends zu einem  Gottesdienst, der von OStR Bernhard Schell und einem Vorbereitungsteam gestaltet wurde, in der Michaelskirche. 

Die Feier fand regen Zuspruch, alle waren sich bewusst, dass jetzt ein wichtiger Wendepunkt im Leben erreicht wird. Diese Umbruchsituation wurde mit Gebeten, Meditationen und Sprechtexten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Geschichte Abrahams, der an einem vergleichbaren Wendepunkt in seinem Leben angekommen war, bildete die biblische Grundlage des Gottesdienstes. So wie ihm Gott seinen Beistand zugesprochen hat, so tut er dies auch heute noch bei jedem, der sich auf einen neuen Weg begibt. Bernhard Schell betonte, dass es für alle Seiten schwierig ist loszulassen. Dies gehöre aber unabdingbar zum Prozess des Erwachsenwerdens dazu. Jugendlich müssen ihren Aufbruch wagen, damit sich das Verhältnis zu ihren Eltern und ihrer Umgebung grundlegend wandeln kann.

Mit dem Segen Gottes gestärkt, können nun die Abiturienten Mitte Juni ihre Mündliche Prüfung angehen.

IMG 5557

Christlicher Segen für den Lebensweg: Die Abiturienten vor einer symbolischen Wegmarke (Foto: Beate Huber-Schell)

Infos im Internet:

www.hsg-eberbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: