Hohes sportliches Leistungsniveau am GTO

 Über 80 Prozent der Teilnehmer erhalten Sieger- bzw. Ehrenurkunde

Osterburken. (wb) Wie in jedem Jahr fanden zum Ende des Schuljahres die Bundesjugendspiele am Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) statt. Bei idealen äußeren Bedingungen konnten die Schülerinnen und Schüler von der perfekten Vorbereitung der Veranstaltung durch Studiendirektor Uwe Rossa und der Fachschaft Sport profitieren. Sehr zügig und reibungslos führte die Fachschaft Sport sämtliche Wettbewerbe mit 546 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der schönen GTO-Sportanlage durch. Sowohl bei den Schwimm- als auch bei den Leichtathletikdisziplinen konnte man interessante Duelle verfolgen.

Insgesamt erreichten 221 Schülerinnen und Schüler eine Siegerurkunde und 216 Schülerinnen und Schüler erhielten eine Ehrenurkunde.

Folgenden Jahrgangsbesten in der Leichtathletik wurde in einer Feierstunde eine Urkunde und ein Preis von Oberstudiendirektor Willi Biemer überreicht:

  • Madeleine Zwar und Niklas Schaffer (Jg. 1998)
  • Lisa Sauter und Yannick Seim (Jg. 1999)
  • Selina Maurer und Robin Horn (Jg. 2000)
  • Julia Specht und Marc Eberle (Jg. 2001)
  • Alina Czasch und Magomed Dizigov (Jg. 2002)
  • Katharina Kozielski und André Sebert (Jg. 2003)
  • Johanna Hartmann und Matteo Iannello (Jg. 2004)

Schulleiter Biemer beglückwünschte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, besonders aber die Jahrgangsbesten. Wenn über 80 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Sieger- bzw. eine Ehrenurkunde erreichten, so Biemer, dann spreche das für das hohe sportliche Leistungsniveau der Schülerinnen und Schüler. Er gab seiner Genugtuung Ausdruck, dass trotz aller öffentlichen Diskussionen die Bundesjugendspiele erneut in bewährter Weise durchgeführt worden seien. Sie seien ein wichtiger Baustein des GTO als WSB-Schule, einer weiterführenden Schule mit Sport und bewegungserzieherischem Schwerpunkt. Sein Dank ging zudem an alle, die für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hatten.

Als Schulbeste im Schwimmen erhielten Sophie und Clara Kretzschmar sowie Andreas Schmidt, Luca Schaffhauser, Florian Heid, Magnus Groß, Leon Kuhn, Christofer Göb und Maxim Iannello ebenfalls eine Urkunde und einen Preis.

Als beste Klasse mit 14 Ehrenurkunden in der Leichtathletik und 4 Ehrenurkunden im Schwimmen wurden die Schülerinnen und Schüler der 8a ausgezeichnet.

Bundesjugendspiele 2015

(Foto: pm)

.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: