Punkteteilung im Abstiegskampf

FC Donebach – SV Schlierstadt 2:2

 Donebach. (mn) Den Zuschauern zeigte sich bei widrigen Wetterverhältnissen ein ausgeglichenes Spiel, das mit viel Härte geführt wurde und im der ersten Hälfte nur wenig Höhepunkte zu bieten hatte. Beiden Mannschaften sah man an, dass es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt ging.

Werbung

Die erste große Chance im Spiel verzeichnete der FCD, als Unseld eine flache Hereingabe von außen knapp am Tor vorbeischob. Die Gäste machten es in der 18. Minute besser. Heimberger kann eine hohe Flanke kurz vorm  Fünfer aufs Tor köpfen, FC-Schlussmann Schüssler parierte  sehenswert. Der Ball klatschte jedoch unglücklich an den Innenpfosten und wurde noch zum 0:1 für die Gäste abgefälscht. Danach verflachte das Spiel zusehends und die Hausherren wirkten zu harmlos. Der SVS konnte die Schwäche nutzen und machte mit dem Halbzeitpfiff durch T. Friedenberger nach einem Eckball das 0:2.

In der zweiten Hälfte fand der FCD besser in die Partie, da Trainer Manz wohl die richtigen Worte gefunden hatte. Außerdem stellte er durch einen Doppelwechsel neues Personal.
Bereits in der 46. Spielminute verarbeitet Neubig eine Flanke von M. Schnetz zum wichtigen 1:2-Anschlusstreffer. Auch danach spielten die Hausherren wie ausgewechselt und setzte die Mannen aus Schlierstadt unter Druck. In der 50. wird ein Angreifer des FCDs regelwidrig und  von den Beine geholt, aber der Schiri zeigt nur eine gelbe Karte. Auch in der Folgezeit hat der FC mehr vom Spiel, aber es dauert bis zur 76. Spielminute, ehe der verdiente Ausgleich fiel. U. Hemberger setzt M. Schnetz mit einem Traumpass in Szene und der agile FC Angreifer vollendet sein Solo mit dem wichtigen 2:2. Auch in der Schlussphase machen die Grün-Weißen Druck und prüften den Schlussmann des SV, aber die Gäste überstehen die Angriffe und retten sich einen Punkt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: