Waldbrunner Kreisligist verlässt Abstiegsrang

Symbolbild

TSV Strümpfelbrunn 2 – TSV Billigheim 3:2

(hd) Die Spielgemeinschaft TSV Strümpfelbrunn II zeigte eines der besten Saisonspiele.

Werbung
Von Anfang an, attackierte man den Gegner, um in Ballbesitz zu kommen und kreierte zahlreiche Torchancen. So ging man in der 20. Minute mit 1:0 in Führung, als eine scharfe Hereingabe von Adrian Kuhn von der rechten Torauslinie vom gegnerischen Abwehrspieler ins eigene Netz gelenkt wurde. Der TSV Billigheim musste sich bis dahin auf Abwehraktionen konzentrieren, kam jedoch in der 31. Min. zum Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld, wurde der schnelle Melwin-Marc Derfuß auf halblinks mit einem Steilpass bedient, ließ sich nicht mehr aufhalten und schloss zum 1:1 ab. Die Einheimischen waren jetzt doch beeindruckt und bis zur Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel mit einem deutlichen Chancenplus für die Waldbrunner.

Im zweiten Abschnitt spielte sich das Match überwiegend in der Billigheimer Spielhälfte ab und Billigheim kam nur selten und dann mit weiten Bällen in Tornähe. Der TSV Strümpfelbrunn baute immer mehr Druck auf und berannte das Gästetor. In der 64. Minute war es endlich soweit. Ein Eckball wurde von den Gästen zwar abgewehrt, aber Luca Beisel traf am Mittwoch mit einem Sonntagsschuss vom rechten Strafraumeck unhaltbar für den Torwart zum 2:1 ins lange Eck. Bei einem tollen Steilangriff über drei, vier Stationen kam wiederum Beisel aus 16 Metern zu einem platzierten Schuss, den der Gästekeeper Raphael Schiemer aber glänzend abwehrte (75. Min.). Man dachte nun, dass das Ergebnis noch höher ausfallen könnte, aber stattdessen fiel der Treffer zum 2:2 (79. Min.). Ein Freistoß kurz hinter der Mittellinie führte im Strafraum im Gewühl zu einem Kopfball und der Ball fand knapp neben dem Pfosten den Weg ins Tor, Torschütze Andreas Hetzler. Danach musste Billigheim nach einer gelb-roten Karte mit einem Mann weniger auskommen (83. Min.). Das Spiel fast auf den Kopf gestellt hätte ein Gewaltschuss von Hetzler von der Strafraumlinie, der von Torwart Sascha Köhler jedoch abgewehrt wurde (87. Min.). Die Mannschaft des TSV Strümpfelbrunn wollte aber den Sieg und kämpfte gemeinsam bis zum Schluss. In der 90. Minute wurde die geschlossene Mannschaftsleistung belohnt. Ein Freistoß von Yannik Frank von rechts getreten, wurde von Dennis Schulz aus kurzer Entfernung am Torwart vorbei zum 3:2 im Netz versenkt.

Danach war der Jubel bei Mannschaft und einheimischen Zuschauern groß über den verdienten Heimerfolg, mit dem man zunächst die Abstiegsränge verlassen konnte.

Am Sonntag, 29. April 2018, um 15:00 Uhr, trifft man nun im Lokalderby, erneut auf dem Sportplatz des SV Dielbach, auf den SV Wagenschwend.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Vollsperrung der Alten Bergsteige

(Foto: pm) Mosbach. (pm) Die Erschließungsarbeiten in der Schorre neigen sich dem Ende entgegen. Zur Durchführung der abschließenden Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich, dass die Alte [...]

Mosbach: 5.000 Euro beim PS-Sparen gewonnen

(Foto: pm) Mosbach. (pm)  Beim Lotteriesparen der Sparkasse Neckartal-Odenwald hat die Glücksfee in der Mai-Auslosung die Eheleute Karin und Dietrich Müller aus Mosbach auserwählt. Der [...]

Buchen: Schüleraustausch mit Budapest

 Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler aus Ungarn nach Empfang der Stadt Buchen im Alten Rathaus vor dem Buchener Narrenbrunnen zusammen mit Schulleiter Jochen [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.