Familie und Beruf unter einem Dach

Mit der Inhaberin der kreativen Dorfschneiderei Nicole Trunk und ihrer Familie (Mitte) freuten sich (von links) der Schlossauer Ortsvorsteher Herbert Münkel, die Bereichsleiterin der Volksbank-Filiale in Mudau Heike Kohler-Mackert, für die Gemeinde Mudau Christoph Müller und der Bürgermeister der Gemeinde Mudau Dr. Norbert Rippberger, die Landwirtschaftsdirektorin vom Regierungspräsidium Karlsruhe Andrea Stegili, der 1. Vorsitzender des Regionalentwicklungsverein Badisch-Franken e.V. Alfred Beetz und der Hauptamtsleiter der Gemeinde Mudau Herbert Knapp (Foto: pm).

Dorfschneiderei erhält LEADER-Plakette

Nicole Trunk hat sich mit der Kreativen Dorfschneiderei einen Lebenstraum erfüllt. Im Rahmen der Eröffnungsfeier der kreativen Dorfschneiderei am 25. Februar in Mudau-Schlossau übergab nun Andrea Stegili, Landwirtschaftsdirektorin im Regierungspräsidium Karlsruhe, die LEADER-Plakette an die Inhaberin. Die junge Mutter konnte sich mit dem durch LEADER geförderten Ausbau des Dachgeschosses eine Schneiderei einrichten und so den Traum einer Vereinbarung von Beruf und Familie erfüllen.

Viele Glückwünsche und Geschenke zum Start überreicht

Die Landwirtschaftsdirektorin beglückwünschte die Unternehmerin zu diesem Projekt aus dem Bereich „Innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum“ und zeigte die Besonderheit auf: Wohnortnahe Einkommens- und Beschäftigungsfelder für Frauen zu schaffen sei wichtig für diese Region, denn „Frauen sind eine wichtige Stütze für hohe Lebensqualität und Wachstum im ländlichen Raum“, berichtete sie weiter. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Mudau, Dr. Rippberger, und der Schlossauer Ortsvorsteher Münkel überbrachten ihre Glückwünsche und freuten sich mit der Jungunternehmerin. Beide betonten den Mehrwert für das Dorf und die Region, dass dieses Projekt mit sich bringt. Sie seien sich sicher, dass dieses Projekt Zukunft hat und Touristen von nah und fern in den Odenwald locken wird.

„Wo andere Urlaub machen, haben Sie Ihren Arbeitsplatz“

Alfred Beetz, 1. Vorsitzender des Regionalentwicklung Badisch-Franken e.V., betonte die Aufgaben des Förderprogramms LEADER. „LEADER will den ländlichen Raum stärken. Dabei setzt die Region Badisch-Franken auf fünf Handlungsfelder. Und die kreative Dorfschneiderei erfüllt sogar drei davon: sie schafft Frauenarbeitsplätze, macht das Dorf lebenswerter und schafft einen neuen Treffpunkt. Zudem stärkt es zum Beispiel mit dem Odenwälder Spezialitätenkorb einen nachhaltigen Tourismus und den Ausbau einer Genussregion“, erläuterte er begeistert mit Blick auf den prall gefüllten Geschenkkorb, der mit regionalen Produkten individuell bestückt ist und als besonderes Highlight mit selbst genähter wiederverwertbarer Geschenkverpackung glänzt.

Angefangen hat alles mit einer Idee

Die gelernte Maßschneiderin hatte nach der Geburt ihrer zwei Kinder einen Weg gesucht ihren Job mit der neuen Familiensituation zu vereinbaren. Zur Verwirklichung der Geschäftsidee und zur Vereinbarung von Familie und Beruf wurde der nicht genutzte Dachboden im Familienhaus dafür komplett ausgebaut und eine Schneiderei eingerichtet. So ist es ihr nun möglich die Kinder zu betreuen und gleichzeitig ihrer Tätigkeit nachzugehen. Individuell gestaltete Bekleidungsstücke, besonders für Kleinkinder, sowie Nähkurse für Frauen und Männer wird sie nun in ihren Räumlichkeiten anbieten können. Die ersten Nähkurse sollen diesen Sommer stattfinden. Schon jetzt gibt es die Möglichkeit ihre Kreationen online zu bestellen. Die Inhaberin blickt stolz auf die vergangenen Monate zurück und bedankte sich besonders bei ihrer Familie und Freunden sowie bei den weiteren Akteuren, die es ihr ermöglichten, diesen Weg zu gehen. Zum Abschluss der gelungenen Feier konnten sich die Gratulanten bei einer kleinen Vorführung von ihren Fähigkeiten überzeugen.

Detaillierte Informationen zum Regionalentwicklungsprogramm LEADER 2014-2020 erteilt die LEADER-Geschäftsstelle, Obere Vorstadtstraße 19, 74731 Walldürn, Tel: 06281/5212-1397 oder -1398. Wichtige Hinweise hierzu sind auch auf der Homepage unter www.leader-badisch-franken.de einsehbar.

 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: