Freie Wähler nominieren Kreistagskandidaten

(pm) Mit 58 Personen aus dem ganzen Landkreis, darunter 7 Frauen, gehen die Freien Wähler bei der Kreistagswahl am 26. Mai an den Start. Bei der Nominierungsversammlung in Heidersbach wurde diesmal akribisch genau hingeschaut, wer Mitglied ist. War es doch die zweite Zusammenkunft, nachdem sich beim ersten Mal jemand fälschlicherweise als Mitglied ausgegeben hatte.

Kreisvorsitzender Bruno Herberich konnte dennoch wieder zahlreich die erschienen Mitglieder sowie Kandidatinnen und Kandidaten, darunter fast alle Kreisräte, begrüßen. Die Kandidaten-Kür sei in den Ortsvereinen gelaufen und der Kreisverband könne nun starke Listen für die Nominierung präsentieren. Seit Monaten sei man auf der Suche nach Frauen und Männern, die sich für unser Gemeinwesen engagieren und Verantwortung übernehmen möchten. Schon allein dies sei der gesellschaftlichen Anerkennung wert und verdiene am 26. Mai eine hohe Wahlbeteiligung.

Bereits in der vorangegangenen Mitgliederversammlung war Herberich auf die für die Freien Wähler gewichtigen Punkte der Kreispolitik eingegangen. Diese werde man in den kommenden Wochen offensiv bewerben. Die Freien Wähler seien das sachorientierte Regulativ in der Kommunalpolitik, so dass eine übermäßige Wirkung von Parteien verhindert werden könne. Ohne Einbindung in die parteiengeprägte Bundes- und Landespolitik sind die Freien Wähler nur dem Wohl der hier lebenden Menschen verpflichtet und allein unserem Landkreis und den Gemeinden verantwortlich, so der Kreisvorsitzende. Für die konzeptionelle Mitarbeit am Wahlprospekt dankte er Volker Rohm und Martin Diblik.

Nachdem sich die anwesenden Bewerberinnen und Bewerber vorgestellt hatten, wurden unter der Leitung des Vorsitzenden, assistiert von den Kreisvorstandsmitgliedern Christian Ferenc und Edgar Hellwig sowie Pius Hemberger, in geheimer Wahl die folgenden Personen gewählt und ihre Reihenfolge auf den Stimmzetteln festgelegt:

Wahlkreis 1 (Hardheim, Höpfingen, Walldürn)

Eric Bachmann (Hardheim), Volker Rohm, Dieter Elbert (Hardheim), Dieter Goldschmitt, Jörg Dargatz (Höpfingen), Ramona Paar, Timo Link, Jürgen Meidel, Stephan Blum (Walldürn)

Wahlkreis 2 (Buchen)

Hubert Kieser, Christian Ferenc, Klaus Roos, Peter Bauer, Kathrin Klohe, Herbert Wiese, Otto Kern (Buchen)

Wahlkreis 3 (Adelsheim, Osterburken, Ravenstein, Rosenberg, Seckach)

Thomas Ludwig, Marco Aumüller (Seckach), Marco Rieß, Michael Leix (Adelsheim), Martin Brümmer, Erwin Knörzer-Ehrenfried (Osterburken), Susanne Grimm, Martin Herrmann (Rosenberg), Heinrich Hofmann (Ravenstein)

Wahlkreis 4 (Billigheim, Elztal, Schefflenz)

Marco Eckl (BM Elztal), Martin Diblik, Pierre Buccellla (Billigheim), Stefan Sauter-Schnabel, Steffen Kaufmann, Dirk Wendel-Frank (Elztal)

Wahlkreis 5 (Limbach, Mudau, Waldbrunn, Fahrenbach, Neckargerach, Binau, Zwingenberg)

Jonas Backfisch (Binau), Manuel Ehret (Fahrenbach), Sebastian Fertig (Mudau), Stefan Feurer (Neckargerach), Valentin Knapp, Adrian Schmitt (Limbach), Gerd Neukirchner (Fahrenbach), Ulrich Schaffer (Waldbrunn),

Wahlkreis 6 (Aglasterhausen, Haßmersheim, Hüffenhardt, Neunkirchen, Obrigheim)

Uwe Stadler, Karl Gruppenbacher (Aglasterhausen), Tanja Welker, Johannes  Höfer (Haßmersheim), Jürgen Ernst, Stefan Mütz (Obrigheim), Erhard Geörg; Christian Herberich (Hüffenhardt), Mario Hackel (Neunkirchen)

Wahlkreis 7 (Mosbach, Neckarzimmern)

Petra Rutz, Kerstin Schulz, Silke Ziegler, Steffen Baier, Joachim Barzen, Serdar Batmaz, Jens Heiler, Rolf Krüger, Dr. Gunther Leibfried, Walter Posert (Mosbach)

Johann Ziegltrum, der frühere Kreisvorsitzende aus Walldürn, sprach sich zum Schluss der Aufstellungsversammlung für eine besondere Unterstützung der Kandidatinnen aus und forderte „je 3 Stimmen für die mutigen Frauen“. Allen in der Kommunalpolitik Freie Wähler nominieren Kreistagskandidaten rief er zu „Wir sind die Lebendigen der Demokratie“.

 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: