Als Tabellenführer zur Maifeier

VfR Gommersdorf – FC Hundheim-Steinbach 2:1

(eb) Für einen Maifeiertag wie gewünscht, hatten die Gommersdorfer im Spiel der Landesliga Odenwald am Abend zuvor die Vorlage gegeben.

Feiern am Feuer unterm Maibaum war bei den Gommersdorfern nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Hundheim-Steinbach angesagt. Mit dem Tor schon in der Nachspielzeit zum 2:1 von Jakob Hespelt (90. +2) gewannen die Jagsttäler gegen einen sich tapfer wehrenden FC aus dem Külsheimer Stadtteil und eroberten die Tabellenführung, weil der bisherige Spitzenreiter SpVgg Neckarelz mit 1:2 beim SV Königshofen die Segel streichen musste.

Die Platzherren waren über die ganze Spielzeit das dominantere Team, trotzdem sprang nur ein knapper, aber verdienter Sieg heraus. Die Gäste aus Hundheim-Steinbach wehrten sich bis in die Nachspielzeit hinein tapfer, konnten die Niederlage aber nicht verhindern.

In der Anfangsphase sorgten die Gommersdorfer durch Standards für Gefährlichkeit im Strafraum des FC. Konzentriert und kompakt standen die Gäste im Abwehrbereich, doch im Spiel nach vorne verloren sie zu schnell die Bälle, um für Gefahr sorgen zu können.

Gleich drei Mal hintereinander verhinderten die Hundheim-Steinbacher in der 20. Minute eine Führung der Gommersdorfer. Nach einem weiteren Eckball reagierte Max Schmidt (27.) schneller als alle anderen und beförderte den Ball aus nächster Nähe zur 1:0-Führung ins FC-Tor. Mit der Führung im Rücken diktierten die Jagsttäler weiter das Spiel klar, doch weitere Torchancen blieben im ersten Abschnitt Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gommersdorfer auf eine vorzeitige Entscheidung. In den ersten Minuten nach der Halbzeit brannte es ein paar Mal lichterloh im Strafraum der Gäste. Immer war ein Bein oder ein Körper der Blauen dazwischen oder FC-Torhüter Marc Brugger verhinderte einen Einschlag. Freistöße, Eckbälle in Serie, alles war nicht zielführend für die Gommersdorfer. Dann kam es wie es kommen musste. Einer der wenigen Eckbälle für die Gäste im zweiten Abschnitt führte zum Ausgleich. Am zweiten Pfosten nahm Rene Bundschuh (66.) Maß und traf mit einem schönen Tor zum für alle überraschenden 1:1. „So ist das halt im Fußball“, kommentierte der zuschauende Schiedsrichter Helmut Gleiß aus Ingelfingen den Treffer. Kurze Zeit später wären die Gäste fast in Führung gegangen, doch der Weitschuss eines Abwehrspielers aus fast 40 Meter ging knapp am Tor vorbei. Durch den Ausgleich fassten die Gäste neuen Mut, sie kämpften, rannten und verteidigten mit allem was Beine hatte. Doch dann war der Siegtreffer für Gommersdorf auch für die vielbeinige Abwehr des FC nicht zu verhindern.

Die Gommersdorfer hatten trotz des Ausgleichtreffers der Gäste nicht nachgelassen und wurden für ihren Einsatz belohnt. Michael Bauer setzte sich am Flügel gleich gegen drei Gegenspieler durch und brachte die Flanke nach innen. Den abgewehrten Ball nahm Jakob Hespelt an der Strafraumgrenze dann auf, legte sich ihn zurecht und sein Flachschuss ging genau ins untere Eck.

Am kommenden Samstag (15 Uhr) kommt es dann zu einem richtigen Spitzenspiel. Tabellenführer Gommersdorf spielt beim Tabellenzweiten SpVgg Neckarelz, die jetzt einen Punkt Rückstand haben.

Daten zur Partie:

  • VfR Gommersdorf: Bayha- Bauer, Silberzahn, P. Mütsch, R. Mütsch- Feger (58., Stöckel), Stelzer, Herrmann, Hespelt- M. Schmidt, Gärtner (46., Walter)
  • FC Hundheim-Steinbach: Brugger- Bischof, Trunk (82., Fischer), Dick, Münkel, Hilgner, Hirsch (65., Völk), Öchsner (88., Pahl), Koprowski, Bundschuh, Baumann
  • Tore: 1:0 (27.) Max Schmidt, 1:1 (66.) Bundschuh, 2:1 (90.+2) Hespelt
  • SR: Marcel Göpferich (Bretten)
  • Zuschauer: 90

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen