Angehende Lehrscheininhaber stimmen optimistisch

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der DLRG Osterburken wurden Mitglieder für ihre langjährige Treue und Mitarbeit geehrt. (Foto: pm)

Jahreshauptversammlung der DLRG Osterburken

 Osterburken.  (je) Zur 46. Jahreshauptversammlung in der Vereinsgeschichte konnte Vorsitzender Thorsten Klein zahlreiche Mitglieder der DLRG Osterburken in der Sportheim-Gaststätte begrüßen. „Ich freue mich, dass wir erneut auf ein Jahr voller Aktivitäten zurückblicken“, sagte Klein einleitend, der zugleich Bürgermeister Jürgen Galm, den Vorsitzenden des DLRG-Bezirks Frankenland Thomas Zemmel, Ehrenmitglied Inge Maurath sowie Jürgen Borger von der Ortsgruppe Adelsheim willkommen hieß.

Die DLRG sei mit über 300 Mitgliedern in allen Altersgruppen einer der aktivsten Vereine in Osterburken. Viele junge Mitglieder zeigten, dass man, trotz der auch in der Ortsgruppe spürbaren demografischen Entwicklung, jungen Menschen ein attraktives Angebot mache. „Allein sieben Mitglieder, die sich derzeit in der Lehrscheinausbildung befinden, machen mir doch große Hoffnung, dass wir unsere Ausbildung unverändert fortführen und so noch vielen Kindern das Schwimmen und Retten beibringen können“, betonte Klein. Er dankte allen Kameradinnen und Kameraden im Vorstand, den Ausbildern und den vielen aktiven Vereinsmitgliedern für deren ehrenamtlichen Einsatz sowie der Stadt Osterburken für die tatkräftige Unterstützung. Die DLRG sei auf diese dringend angewiesen.

Dies griff Achim Brümmer, der den Bericht der Technischen Leitung vortrug, auf. Auch er sah aufgrund des aktiven Nachwuchses die Ortsgruppe gut aufgestellt. Entsprechend stellte er eine eindrucksvolle Bilanz an 70 abgenommenen Scheinen vor. So habe man bei zwei Kinderschwimmkursen 15 Seepferdchen und in den Übungsstunden 31 Jugendschwimmpässe, vier Juniorretter, zwei Schnorcheltauchabzeichen und 18 Rettungsschwimmpässe vergeben.

Zudem seien sechs Erste Hilfe-Kurse mit 68 Teilnehmern durchgeführt worden. Die Mitglieder der Ortsgruppe, die Freitag für Freitag den Abend im GTO-Schwimmbad verbringen, seien dort gleichzeitig Ausbilder, pädagogische Ansprechpartner für Fragen aller Art, Putzpersonal und würden zudem viele weitere Tage in ihre Fort- und Weiterbildung stecken. Dies könne man nicht hoch genug anrechnen.

Jugendleiter Marius Zemmel dankte dann insbesondere den Helfern, die im vergangenen Jahr die Jugendarbeit gestemmt hatten. Insgesamt, so Zemmel, hätten 150 Kinder und Jugendliche an sieben Aktionen teilgenommen. Über 20 Betreuer leisteten dafür fast 5.000 Arbeitsstunden. Der Höhepunkt sei sicherlich wieder das Sommerzeltlager in Neudenau gewesen. Dass man das Jahr beim Christkindschwimmen mit über 40 Kindern im Bad abschließen konnte, spreche für sich.

Nachdem Kassenwart Udo Helbig eine tadellose Kassenführung bescheinigt worden war, sprach Bürgermeister Galm zu den Gruppenmitgliedern. Man unterstütze die Ortsgruppe sehr gern, denn deren gesellschaftliche Arbeit sei unerlässlich, zumal es leider im vergangenen Jahr wieder eine hohe Zahl an Badetoten in Deutschland gegeben habe. „Wir sind froh, die DLRG in Osterburken zu haben“, so der Bürgermeister. Auch Bezirksleiter Zemmel dankte der Gruppe für ihren Beitrag auf Bezirks- und Landesebene, wie beispielsweise beim Landesjugendtag in Osterburken. Jürgen Borger überbrachte die freundschaftlichen Grüße der Adelsheimer DLRGler.

Dann ehrte Thorsten Klein 18 Mitglieder für deren Treue. Zudem erhielt Marius Zemmel das Verdienstabzeichen des Landesverbands in Bronze und Rebecca Klein wurde mit der Medaille der Ortsgruppe in Gold für ihre langjährige Mitarbeit geehrt.

Klein blickte abschließend optimistisch in die Zukunft und kündigte an, die Ortsgruppe werde das neue Jahr nutzen, um ihre bisherige Arbeit fortzusetzen. Die Gruppe habe sich aber auch vorgenommen, im Ortsbild noch präsenter zu sein und dort um aktive Mitglieder wie auch passive Unterstützer für den Verein zu werben.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen