Ultraleichtflugzeug muss notlanden

(Symbolbild)

 Bad Mergentheim.  (ots) Am Dienstag, gegen 20.58 Uhr, gingen mehrere Notrufe beim Polizeipräsidium Heilbronn ein. Die Anrufe setzten das Führungs- und Lagezentrum davon in Kenntnis, dass beobachtet wurde wie ein Klein- oder Ultraleichtflugzeug im Gewann Warte in Bad Mergentheim abgestürzt sei. Sofort wurden mehrere Streifen des Polizeireviers Bad Mergentheim zur Suche nach der ver-meintlichen Absturzstelle in das Gebiet Warte entsandt. Ersthelfer vor Ort konnten die Einsatzkräfte an die Unglückstelle heranführen.

Glücklicherweise war der 42-jährige Pilot unverletzt. Er war gegen 20.20 Uhr vom Flugplatz in Mosbach-Lohrbach gestartet. Ersten Ermittlungen zu Folge lösten sich während des Fluges Teile des Frontpropellers. Dadurch geriet das Ultraleichtflugzeug in Unwucht und wurde unkontrollierbar. Der Pilot löste daraufhin das Gesamtrettungspaket aus. Der am Flugzeug befestigte Fallschirm entfaltet sich und das Flugzeug schwebte zu Boden. Dennoch entstand an dem Fluggerät ein Totalschaden von über 40.000 Euro. Die Ermittlungen bezüglich der genauen Unfallursache dauern an.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:

  • 1

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen