Amelie Pfeiffer kandidiert für den Landtag

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Heidersbach.  (pm) Einstimmig wurde Amelie Pfeiffer von den Mitgliedern des Kreisverbandes der Grünen Neckar-Odenwald zur offiziellen Kandidatin für die Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg gewählt. Arno Meuter wird als Zweitkandidat an ihrer Seite mit in den Wahlkampf ziehen.

Am Donnerstag versammelten sich die grünen Mitglieder des KV Neckar- Odenwald im Vereinsheim „Hällele“ in Limbach-Heidersbach zur Wahl der Landtagskandidaten. Nach der Vorstellung der Bewerberin Amelie Pfeiffer und des Bewerbers um die Zweitkandidatur, Arno Meuter, bestimmten die Grünen die Kreisrätin aus Bödigheim und den Gemeinderat aus Aglasterhausen als ihre Kandidaten im Wahlkreis Neckar- Odenwald. Beide sind ebenfalls im Kreisvorstand aktiv.

Überzeugt hat vor allem Pfeiffers vielfältige Lebenserfahrung in den Bereichen Ökologie, Landwirtschaft und Umweltmanagement sowie ihr langjähriges Engagement, u.a. als ehem. Mitglied im Gemeinderat Buchen, als Mitglied im Ortschaftsrat Bödigheim, im Kreisvorstand, im Kreistag Neckar-Odenwald-Kreis sowie im Aufsichtsrat AWN/Verwaltungsrat KWIN.

Parteiübergreifend vernetzt ist Pfeiffer nicht zuletzt dank ihrer zahlreichen Ehrenämter, wie etwa der Mitgründung des Runden Tisches „Gentechnikfreier Neckar-Odenwald-Kreis“ oder des „Arbeitskreis Asyl Buchen“. „Wenn ich Veränderungen möchte, versuche ich diese auch aktiv herbeizuführen“, beschreibt sich die passionierte Landwirtin selbst. „Ich werde mich für grüne Positionen zum Thema Agrarwende, Klimawandel, Müllvermeidung und Recycling sowie den Erhalt der Artenvielfalt einsetzen.“

Der ländliche Raum hat andere Bedürfnisse als die Großstadt, das werde in Stuttgart oft übersehen, so Pfeiffer. Sie möchte sich für die Bedeutung der ländlichen Regionen in Stuttgart stark machen. Die Agrarwende könne nur gemeinsam mit den Landwirten gelingen. Dafür will die Landtagskandidatin offene Gespräche mit den Landwirten suchen und sich für die Förderung grüner Landwirtschaft einsetzen – statt sie nur zu fordern. „Wir müssen Landwirte stärken, so dass sie nicht auf Wachsen oder Weichen angewiesen sind, sondern im Einklang mit der Natur überleben und Tieren eine artgerechte Haltung ermöglichen können!“

Nicht zuletzt betont Pfeiffer: „Es gilt, die Demokratie zu wahren. In Zeiten des Hasses und der Hetze muss man aufstehen und klar zu unserem Grundgesetz stehen. Die Würde des Menschen ist unantastbar!“

Der 24-Jährige Arno Meuter freut sich ebenfalls auf den Landtagswahlkampf und schreckt nicht davor zurück, dass die Grünen im Neckar-Odenwald-Kreis immer noch in der Opposition sind. „Ich weiß aus meiner Gremienerfahrung, was es bedeutet, gefüllt mit Idealen, dem Willen am Status Quo etwas zu verändern, vor einer großen konservativen Mehrheit zu stehen, die sich gegen jegliche Veränderung sträubt.“ Umso wichtiger ist es für ihn, grüne Werte zu vertreten. „Heute stelle ich mich als Zweitkandidat zur Wahl, um unsere Kandidatin mit meinem offenen Ohr für die Jugend, mit Liebe zur Umwelt und mit dem Glauben an eine soziale Digitalisierung zu unterstützen.“

Größte Erfahrung schöpft Meuter aus seiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der evangelischen Kirche sowie dem Klimabündnis NOK. Besonders wichtig ist ihm, in einem Team auf Augenhöhe zu arbeiten und anderen nicht mit erhobenem Zeigefinger zu begegnen.

Der gesamte Kreisvorstand, die Mitglieder und das Wahlkampfteam gratulierten beiden Kandidaten zur gewonnenen Wahl und zeigten sich hochmotiviert in einen kraftvollen Wahlkampf zu ziehen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen