49-Jähriger in eigener Wohnung überfallen

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach den Tätern

Eberbach-Friedrichsdorf.  (ots) Am Donnerstagmorgen, kurz nach 10:00 Uhr, wurde ein 49-jähriger alter Mann in seinem Wohnhaus in der Ringstraße in Eberbach-Friedrichsdorf von drei noch unbekannten Tätern überfallen (NZ berichtete).

Vermutlich erlangten die Täter über einen Nebeneingang Zutritt zur Wohnung des 49-Jährigen. Kurz darauf bedrohten sie diesen dann mit einer mitgeführten Schusswaffe, schlugen mit der Waffe auf den Mann ein und forderten schließlich die Herausgabe von Wertgegenständen. Der 49-Jährige kam der Aufforderung nicht nach und setzte sich stattdessen körperlich zur Wehr. In der Folge kam es zu einem Gerangel zwischen dem 49-Jährigen und den drei Unbekannten, woraufhin die Täter, ohne Waffe, aus der Wohnung in unbekannte Richtung flüchteten. Der 49-Jährige wurde bei dem Überfall glücklicherweise nicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung, unter anderem mit Kräften des angrenzenden Polizeipräsidiums Heilbronn, verlief bislang ohne Ergebnis. Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg wurde verständigt.

Das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung:

Alle drei Personen sollen männlich, schlank, ca. 20-25 Jahre alt sowie ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Des Weiteren hätten die Täter schwarze Kleidung getragen und gutes Deutsch mit Akzent gesprochen.

Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben sowie darüber hinaus Hinweise zur Fluchtrichtung der Täter geben können oder weitere sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter dem kriminalpolizeilichen Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu melden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen