Manfred Leitheim – „Aufschrei der Erde“

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Manfred Leitheim fordert sinnvolle Opfer für die Erde. (Foto: privat)
Buchen/Mosbach. Bundesweit findet am Freitag ein sogenannter Klimastreik mit vielen Aktionen statt (NZ berichtete). Auch der Neckar-Odenwald-Kreis ist mit Mosbach und Buchen vertreten. Zeitgleich sollen um 17 Uhr Demonstrationen beginnen, die vom Bündnis Klimaschutz Neckar-Odenwald-Kreis und „Fridays for Future“ – Initiative Mosbach organisiert werden.

Im bundesweiten Aufruf heißt es: „Wir müssen jetzt handeln, um die Klimakrise und das weltweite Artensterben einzudämmen und das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten zu können. Bisher hat die Große Koalition auf den Protest von Millionen Menschen auf den Straßen nur halbherzig reagiert.

Auf NOKZEIT werden wir täglich eine Stimme aus dem Neckar-Odenwald-Kreis hören. Den Auftakt macht heute der katholische Seelsorger Manfred Leitheim, von der Seelsorgeeinheit MOSE, aus Mosbach.

„Vor wenigen Tagen haben Papst Franziskus, der orthodoxe Patriach Bartolomaios I. und der anglikanische Primas Justin Welby gemeinsam unter: „Auf den Aufschrei der Erde hören“ zu mehr Klimaschutz aufgerufen. Sie fordern mehr Einsatz für den Klimaschutz. Es geht den Kirchenführern um die soziale Gerechtigkeit. Jeder einzelne solle – unabhängig von Glaube oder Weltanschauung – auf den Aufschrei der Erde und der Armen hören, das eigene Tun überdenken und sinnvolle Opfer für die gottgegebene Erde bringen. – Es ist mir eine Ehre , dass ich dieses Anliegen im Neckar-Odenwald-Kreis vertreten kann!“

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen