Erntedankspenden für den Tafelladen

(Foto: pm)

Aktion „Jedem so viel er braucht“ fand zum zehnten Mal statt_`

`
Mosbach. (pm) Aus einer losen Idee ist längst eine alljährliche soziale Aktion mit beständig wachsendem Zuspruch geworden. „Jedem so viel er braucht“, nennt sich die ökumenische Erntedankaktion der evangelischen und der katholischen Kirche im Neckar-Odenwald-Kreis.

Immer im Vorfeld des Erntedanksonntags werden durch die Kirchengemeinden Lebensmittelgaben gesammelt, die im Mosbacher Tafelladen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ausgegeben werden. In diesem Jahr kamen fünf Paletten mit je 30 Kisten unterschiedlicher Lebensmittel zusammen.

Als Kirchenältester in der evangelischen Kirchengemeinde Großeichholzheim und Rittersbach hatte Roland Gässler vor etwas mehr als zehn Jahren den Gedanken, im Sinne des Erntedankfestes für ärmere Menschen Lebensmittel zu sammeln. Schnell hatte er dafür Mitstreiter auch in den katholischen Schwesterngemeinden gefunden und eine hohe Spendenbereitschaft trat hervor. Über die Dekanate weitete sich die Initiative bald auf den gesamten Landkreis aus. In diesem Jahr feiert die Initiative ihr zehnjähriges Jubiläum.
„Wir sind für die Hilfe sehr dankbar“, betonte DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Blaschek auch im Namen der Leiterin des Tafelladens, Manuela Schönig. „Wir haben den einzigen Tafelladen im Landkreis, der trotz Corona nie geschlossen war“, hob Blaschek hervor.

Dass der Bedarf an sei auch nach der Corona-Krise nicht geringer geworden, im Gegenteil er steige sogar weiter an, berichtete Schönig. Über die Sachspenden hinaus, überreichte Roland Gässler eine Barspende in Höhe von 265 Euro.

Manuela Schönig ließ die Anwesenden wissen, dass man nach längerer Suche neue ehrenamtliche Helfer gewonnen habe. Nach einem Aufruf im SWR, hätten sich zahlreiche engagierte Bürger gemeldet, sodass der Erhalt der wichtigen Einrichtung personell gesichert sei. „

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]