„Großbrand“ war Fehlalarm

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Rauchentwicklung aus Silo

 Kirchardt. (ots) Heute Nacht, gegen 03.30 Uhr, rückten Feuerwehr und Polizei zu einem vermeintlichen Großbrand in der Industriestraße in Kirchardt aus. Glücklicherweise bestätigten sich die ersten Meldungen jedoch nicht. Aus einem Silo eines holzverarbeitenden Betriebes drang Rauch nach außen, da sich offen-sichtlich Holzreste selbst entzündeten. Offene Flammen waren nicht zu erkennen. Der gleiche Vorfall wurde den Einsatzkräften auch in der Silvesternacht gemeldet. Ein Verantwortlicher der Firma schloss Fremdverschulden aus. Hintergrund dürften techni-sche Probleme in der Heizungsanlage gewesen sein, weshalb einzelne Holzspäne zu glim-men anfingen. Die umliegenden Feuerwehren waren mit 30 Einsatzkräften vor Ort und wässerten die Holz-reste vorsorglich durch. Ein nennenswerter Schaden entstand nicht, Personen wurden keine verletzt.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen