18-Jährige Räuber in U-Haft

 Kochendorf.  (ots) Zwei 18-Jährige wurden am Dienstag vorläufig festgenommen, da sie unter Verdacht stehen, in Bad Friedrichshall-Kochendorf eine versuchte räuberische Erpressung begangen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen sollen am Dienstagnachmittag gegen 14.15 Uhr eine Autowerkstatt in der Seelachstraße betreten und von einem dort anwesenden Bekannten des Werkstatt-Inhabers unter Vorhalt eines Messers und einer Schreckschusspistole die Herausgabe von Geld gefordert haben. Als der Bedrohte angab, kein Geld bei sich zu haben, sollen die Tatverdächtigen dessen Hosentaschen abgetastet haben.

Als der Eigentümer der Werkstatt hinzukam und trotz Vorhalt der Schusswaffe und des Messers kein Bargeld herausgab, sondern einen Fluchtversuch unternahm, gaben die Tatverdächtigen ihr Vorhaben auf und ergriffen die Flucht. Diese führte über mehrere Hinterhöfe und Gartengrundstücke. Ein 51-Jähriger versuchte einen der Tatverdächtigen am Passieren seines Gartens zu hindern und festzuhalten. Der 18-Jährige feuerte daraufhin mit einer Schreckschusswaffe auf den Mann, der hierbei verletzt wurde. Die Flucht endete in der Nähe des Tatortes mit der vorläufigen Festnahme der Tatverdächtigen durch die Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte einen Haftbefehl für die Tatverdächtigen. Dieser wurde von einem Haftrichter des Amtsgerichts Heilbronn am Mittwoch erlassen und in Vollzug gesetzt. Die 18-Jährigen wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse