Landratsamt für Datenschutz ausgezeichnet

Das Landratsamt wurde für sein Engagement im Datenschutz ausgezeichnet. Unser Bild zeigt den Landesdatenschutzbeauftragter Dr. Stefan Brink (Mitte) mit Fachdienstleiter Kai Bickler (li.) und der Datenschutzbeauftragten Tabea Gernoth-Laber. (Foto: pm)

Mosbach. (pm) Das Landratsamt Neckar-Odenwald Kreis wurde für sein Engagement im Datenschutz ausgezeichnet. Im Rahmen des Wettbewerbs „Kommunaler Datenschutz“ konnten Behörden aus Baden-Württemberg Vorschläge einreichen, wie der Datenschutz noch besser umgesetzt werden kann.

Die Preisverleihung fand in der vergangenen Woche in Stuttgart statt. Ausgelobt hatte den Wettbewerb der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LfDI) Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink. Es war das erste Mal, dass in Baden-Württemberg die Aufsichtsbehörde öffentliche Stellen für ihr Engagement im Bereich des Datenschutzes auszeichnet.

„Datenschutz wird oftmals noch als lästiges Übel empfunden. Dabei schützt er uns vor Missbrauch unserer Daten. Wir sind gut beraten, ein solches Thema aktiv und konstruktiv anzugehen. Diese Auszeichnung bestärkt uns darin, dass wir als Landratsamt hier gut aufgestellt sind und diesen Weg konsequent weiterverfolgen“, freute sich Landrat Dr. Achim Brötel über die Auszeichnung. Für das Landratsamt nahmen Tabea Gernoth-Laber (Datenschutzbeauftragte) und Kai Bickler (Fachdienstleiter EDV) die Auszeichnung entgegen.

Im Rahmen der Datenschutz-Strategie hatte die Datenschutzbeauftragte Leitfäden sowie Checklisten erstellt, die die Mitarbeitenden unterstützen sollen. Bei dem Wettbewerb wurden die Themen „Umgang mit Datenpannen“ sowie „Beantwortung von Betroffenenanfragen nach der DSGVO“ eingereicht und ausgezeichnet.

„Im Datenschutz gibt es wiederkehrende Themen und Prozesse, welche durch Strukturierung und Standardisierung vereinfacht werden können. So lassen sich Anfragen schneller und effizienter bearbeiten sowie das Thema Datenschutz selbstverständlich in die Arbeitsabläufe integrieren“, so Datenschutzbeauftragte Gernoth-Laber.

 

Von Interesse