Durch Benzindämpfe in Lebensgefahr

Schwarzach. In akuter Lebensgefahr schweben zwei 41- und 62-jährige Männer aus Oberschwarzach. Ein 41-jährige „Fahrzeugschrauber“ wollte nach ersten Ermittlungserkenntnissen am Freitagnachmittag gegen 15.00 Uhr in seiner Garagenwerkstatt einen Tank an einem Fiat wechseln. Er erlitt hierbei in der „Grube“ unter dem Fahrzeug vermutlich schwere Vergiftungserscheinungen durch austretenden Kraftstoff und fiel daraufhin in Ohnmacht. Seinen 62-jährigen Vater erging es bei einem Rettungsversuch ähnlich. Beiden gelang es nach Stand der Ermittlungen nicht mehr rechtzeitig die Grube unter dem Fahrzeug zu verlassen.


Durch eine weitere Familienangehörige wurden unverzüglich Rettungskräfte verständigt. Das DRK, die Feuerwehr und die Polizei kamen mit einem Großaufgebot vor Ort.

Der 41 – jährige Mann musste reanimiert werden und kam aufgrund akuter Lebensgefahr mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. Auch sein 62-jähriger Vater wurde aufgrund akuter Lebensgefahr mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik verbracht.

Die Beamten der Kriminalpolizei Mosbach haben die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Update: Wie die Polizei am 12.09.11 mitteilte, ist der 41-jährige Handwerke inzwischen verstorben.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: