17. Mosbacher Buchwochen

Die beiden Karlsruher Sachbuchautoren Matthias Kehle und Mario Ludwig stellen am 20. Oktober bei Bücher am Käfertörle ihre humorvolle „Wanderbibel“ vor. (Foto: privat)

Mosbach. (pm) Seit 1994 gibt es die literarische Veranstaltungsreihe in Mosbach. Jährlich im Herbst, wenn in Frankfurt die größte Buchmesse der Welt stattfindet, ist auch Mosbach ein Treffpunkt für Schriftsteller, Schauspieler und Literaturfreunde. Im vergangenen Jahr haben die Mosbacher Buchwochen allerdings eine Pause einlegen müssen, da die Stadtbibliothek das 100. Gründungsjubiläum der Einrichtung gefeiert hat. Mit leicht verändertem Konzept stehen nun die 17. Mosbacher Buchwochen kurz bevor. Veranstalter ist weiterhin die Stadtbibliothek Mosbach, aber auch die beiden Mosbacher Buchhandlungen „Bücher am Käfertörle“ und „Kindler’s Buchhandlung, sowie die Volkshochschule Mosbach steuern Lesungen zur Reihe bei. Finanziell unterstützt werden die Buchwochen auch in diesem Jahr wieder von der Volksbank Mosbach. Auf diese Weise ist wieder ein vielfältiges Programm für Kinder und Erwachsene entstanden.


Die 17. Mosbacher Buchwochen starten international am Donnerstag, den 13. Oktober mit dem schweizerischen Autor und Philosoph Iso Camartin in der Stadtbibliothek. In seinem soeben im C. H. Beck-Verlag erschienenen Buch „Im Garten der Freundschaft“ lotet er alle Aspekte der Freundschaft aus. In der folgenden Woche stehen zwei Sachbücher im Mittelpunkt. In einer Veranstaltung der Volkshochschule Mosbach präsentiert Markolf H. Niemz am 19.Oktober sein neues Buch „Bin ich, wenn ich nicht mehr bin?“, das sich der Frage des Lebens nach dem Tod naturwissenschaftlich widmet. Am 20. Oktober nehmen die passionierten Wanderer Matthias Kehle und Mario Ludwig bei Bücher am Käfertörle den Lieblingssport der Deutschen liebevoll auf die Schippe. Nach der Lektüre ihrer „Wanderbibel“ wird mancher schmunzelnd seiner Wege gehen. Spannend wird es am 3. November. Die Heidelberger Krimiautorin Marlene Bach stellt in Kindler’s Buchhandlung mit „Kurpfalzblues“ den vierten Kriminalfall der Kommissarin Maria Mooser vor. Als Dreingabe wird die Kurzgeschichte mit dem doppeldeutigen Titel „Odenwälder Bauernschnitzel“ gelesen. Ebenso spannend geht es in der Buchhandlung am Käfertörle zu, wenn Sabine Thiesler am 7. November ihren druckfrischen Thriller „Nachtprinzessin“ präsentiert.

Das Kinderprogramm startet mit einer Lesung von Kinderbuchautor THiLO am 18. Oktober. Er stellt den Kinderroman zum neuen Bully-Herbig-Film „Wickie auf großer Fahrt“ vor. Die Stadtbibliothek versichert, dass der Autor garantiert in „3D“ erscheinen wird. Auf das Verteilen der lästigen 3D-Brillen kann sogar verzichtet werden.

Die Sachbuchautorin Bärbel Oftring kommt zur bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ nach Mosbach. Am 24. Oktober, dem Tag der Bibliotheken, wird sie in interaktiven Lesungen vor Schulklassen ihre Jugendsachbücher zum Thema Wald vorstellen. Die Stadtbibliothek Mosbach weist mit dieser Veranstaltung darauf hin, dass ihre umfangreichen Sachbuchbestände (14.000 Bände, darunter 3.000 für Kinder und Jugendliche) eine einzigartige Bildungsquelle für die Region darstellen.

Für Kinder ab 4 Jahren spielt das FEX-Figurentheater aus Helmstadt am 9. November das Stück „Fisch ist Fisch“ nach dem Bilderbuch des amerikanischen Künstlers Leo Lionni.

Den Abschluss der Buchwochen bildet die Veranstaltung mit der Ärztin Sibylle Mottl-Link am 19. November in Kindler’s Buchhandlung. Mit Hilfe ihrer Handpuppe, dem Vogel Cora, vermittelt sie Kindern auf sehr lustige Weise viele Kenntnisse zur Gesundheit.

Im ausführlichen Programmheft werden alle Veranstaltungen vorgestellt. Das Heft gibt es bei den Veranstaltern und an vielen öffentlich zugänglichen Auslagestellen. Im Internet findet man es unter www.mosbach.de/stadtbibliothek.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Vorverkaufsstellen sind Bücher am Käfertörle, Kindler’s Buchhandlung und die Stadtbibliothek Mosbach. Die Organisatoren in der Stadtbibliothek beantworten gern alle Fragen zu den Veranstaltungen, Tel. (06261) 89 39 38, E-Mail: stadtbibliothek@mosbach.de. Bei allen Veranstaltungen kann man Bücher kaufen und von den Autoren signieren lassen. In der Stadtbibliothek kann man Bücher und Medien zu allen Veranstaltungen ausleihen.

468MosbacherBuchwochen
(Foto: Michael Habes)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: