Schlammschlachten begeistern Zuschauer

Mit zunehmender Spieldauer ging den Drecks-Kickern die Kraft aus, sodass alle am Boden waren. (Foto: Hofherr)

Weisbach. Im Rahmen der Herbstfest des Fördervereins des SC Weisbach fand heute das „1. Schlammfußball-Gaudi“ statt. Auf einem gewässerten Kartoffelacker standen sich insgesamt vier Team mit vier Feldspielern und einem Torwart gegenüber, um im Modus „Jeder gegen Jeden“ den Turniersieger zu ermitteln.

Gab es zu Beginn noch einige Hemmungen, was den Kontakt mit dem Schlamm betraf, fielen diese mit zunehmender Spieldauer, sodass die zahlreichen Zuschauer am Spielfeldrand heftige Schlammschlachten erlebten. Da auch die Kräfte zusehends schwanden, lagen die „Drecks-Kicker“ immer wieder in den Matschpfützen. Entsprechend heiter wurde den Akteuren applaudiert. Allerdings musste man den Spielen aus sicherer Entfernung folgen, da die Schlammbrocken und -spritzer nicht an der Außenlinie halt machten, sondern auch weit abseits für verschmutzte Kleidung sorgten, was der guten Laune aber nichts anhaben konnte.


Nach knapp drei Stunden und sechs Partien stand mit den   „Lass-mi-ran-da-denn-sie-will-ja“ der ungeschlagene Turniersieger fest. Auf dem zweiten Platz landeten die Weisbacher Ackerbolzer, die sich lediglich dem Sieger geschlagen geben mussten. Die Bronzemedaille ging an die Schlamm-Pen, die sich gegen die Fire Fighters, die auf dem undankbaren vierten Platz landeten, drei Punkte sicherten.

Insgesamt fielen in den sehr fairen Partien, die ohne Schiedsrichter ausgetragen wurden, 34 Tore. Die Helferinnen des DRK Waldbrunn, die am Spielfeldrand bereitstanden, mussten nicht aktiv werden.

Umrahmt wurde das 1. Schlammfußball-Gaudi von einem Nachwuchsspiel der D-Jugend  der SG Waldbrunn gegen den VfR Fahrenbach sowie den AH-Spielen des TSV Strümpfelbrunn gegen den SC Weisbach und des SV Dielbach gegen den FC Mosbach. Mit der Summer-End-Party wurden die Leistungen auf dem Schlammfeld am Abend gefeiert.

Morgen gibt es ein Weißwurstfrühstück bevor weitere Nachwuchsbegegnungen stattfinden. Am Nachmittag trifft dann die Seniorenmannschaft des SC Weisbach auf den SV Hüffenhardt.

Die Ergebnisse:
LassMiRanDaDennSieWillJa – Schlamm-Pen 6:2
Fire Fighters – Weisbacher Ackerbolzer 0:2
Schlamm-Pen – Fire Fighters 5:4
Weisbacher Ackerbolzer – LassMiRanDaDennSieWillJa 0:4
Schlamm-Pen – Weisbacher Ackerbolzer 0:2
Fire Fighters – LassMiRanDaDennSieWillJa 1:8

Abschlusstabelle:

  1. LassMiRanDaDennSieWillJa – 9 Punkte – 18:3 Tore
  2. Weisbacher Ackerbolzer  – 6 Punkte – 4:4 Tore
  3. Schlamm-Pen – 3 Punkte – 7:12 Tore
  4. Fire Fighters – 0 Punkte –  5:15 Tore

Fotoserie zum Artikel – (Fotos: Hofherr)
[nggallery id=121]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: