Schul-, Kultur- und Partnerschaftsausschuss tagte

150logolra

Neunkirchen. „Neunkirchen steht als positives Beispiel für eine zukunftsorientierte Dorfentwicklung“, lobte Landrat Dr. Achim Brötel den Tagungsort für den aktuellen Schul-, Kultur- und Partnerschaftsausschuss, der im dortigen Bürgerhaus stattfand. Ein Eindruck, der von der kurzen Multimediapräsentation über die Gemeinde, die Bürgermeister Wolfgang Schirk abspielte, voll und ganz bestätigt wurde. Dann aber wandten sich die Ausschussmitglieder der Tagesordnung und damit Dr. Jörg Scheuerbrandt zu, der nicht nur die Leitung des Römermuseums in Osterburken innehat, sondern auch der Museumsbeauftragte des Landkreises ist.

Regelmäßig legt er einen Erfahrungs- und Tätigkeitsbericht vor, in dessen Mittelpunkt – neben der großen deutsch-ungarischen Gemeinschaftsausstellung „Im Auftrag des Adlers“ – vor allem die Neugestaltung des Walldürner Elfenbeinmuseums stand. „Interessant und aufregend“ sei das gewesen, nicht zuletzt wegen des Zeitdrucks, aber mit der Hilfe von Walter Gramlich sei das Museum eine echte Attraktion geworden. Zeit und Arbeit investiert hat Dr. Scheuerbrandt auch in das Dorfmuseum Wagenschwend, den Limespark Osterburken mit seinem römischen Grenzturm, in die Neugestaltung des Kastellgeländes in Osterburken, in eine Konzeption für das Kloster Seligental bei Schlierstadt, in dem künftig dank QR-Codes zumindest ein virtueller Rundgang möglich sein wird sowie in einen Raum des Rathauses Neckarzimmern. Hier hat der Museumsbeauftragte gemeinsam mit dem Traditionsverband des Luftwaffenversorgungsregiments 4 vor, eine Ausstellung zu konzipieren, die die Situation im Kalten Krieg und die Rolle der Bundeswehr in der Gegend darstellt. Außerdem verwies Dr. Scheuerbrandt auf die nagelneue Homepage www.museen-im-odenwald.de, auf der grenzüberschreitend mit den bayerischen und hessischen Nachbarkreisen wirklich alle Museen der Gegend samt allem Wissenswerten zusammengetragen wurden und Lust auf einen Besuch machen.




Die Jugendmusikschulen in Mosbach, Buchen, Walldürn und Hardheim fördert der Landkreis 2013 mit insgesamt 25.600 Euro. „Das ist gut angelegtes Geld und soll auch nicht in Konkurrenz zu sehen sein zu den Musikvereinen. Beide leisten hervorragende Jugendmusik und befruchten sich gegenseitig“, erklärte der Landrat dazu.

Der Absage folgte die Zusage: Die Helene-Weber-Schule in Buchen kann ihr Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit dem bestehenden Profilfach „Pädagogik und Psychologie“ nun doch um das Profil „Gesundheit und Pflege“ erweitern, was der Landrat erfreut verkündete: „Gesundheit und Pflege ist ein wichtiges Zukunftsfeld. Ohnehin gibt es kaum Landkreise, die eine so vielfältige Schullandschaft haben und die wie wir an jeder beruflichen Schule auch ein berufliches Gymnasium anbieten können. Allein in der Trägerschaft des Landkreises befinden sich mit dem GTO sieben Gymnasien.“

In diesem Zusammenhang erkundigte sich Kreisrat Josef Bittler (CDU) danach, ob sich der Kreis nicht der Aufgabe einer „regionalen Schulentwicklung“ widmen wolle. Die Notwendigkeit bestätigte Landrat Dr. Achim Brötel ohne Wenn und Aber, der Übernahme dieser Aufgabe durch die Landkreisverwaltung aber erteilte er eine Absage: „Mit wem sollten wir das hier leisten können? Die Fachleute sind mit dem Staatlichen Schulamt nach Mannheim gezogen, dort sitzt der dazu dringend nötige Sachverstand samt Zuständigkeit und von dort sollte diese Aufgabe auch dringend erledigt werden. Das Land kann uns nicht erst die Zuständigkeit nehmen und dann beklagen, dass vor Ort zu wenig passiert.“    

Infos im Internet:

www.museen-im-odenwald.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]