Hund bei Spaziergang vergiftet

Edelfingen. Am Montag erstattete eine Hundehalterin bei der Bad-Mergentheimer Polizei Anzeige gegen unbekannte Täter, die vermeintlich neben einem Feldweg in Edelfingen Giftköder ausgelegt hätten. Ihr Hund habe nach der Heimkehr seines Sonntagsspaziergangs zwischen 17:30 und 18:15 Uhr auf dem Feldweg „Im Grund“ erhebliche Vergiftungssymptome angezeigt. Er habe gezittert, die Augen verdreht und Lähmungserscheinungen aufgewiesen. Der Hund wurde sogleich tierärztlich versorgt. Er erbrach dort ein unzerkautes Fleischstück, obgleich er laut der Halterin sonst nur Trockenfutter bekommen habe. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ist von einer Vergiftung des Tieres auszugehen, wie es jedoch zu dieser kam, ist noch unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Mergentheim, Telefon: 07931 5499-0, entgegen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mudau: Feuerwehr- und Kindergartenbedarfsplan im Rat

(Foto: Liane Merkle) Weitere Christbaummonokultur genehmigt – Penny auf Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei – Klärschlamm wird künftig verbrannt – Keine Ausbringung auf Felder Mudau. (lm) [...]

Mosbach: Stadtwerke-WM Dorf

(Foto: pm) 30 Quadratmeter LED-Wand zur Fußball-WM – Kapazität im Großen Elzpark liegt bei bis zu 10.000 Fußballbegeisterten (pm) Noch sind es rund vier Wochen [...]