Tödlicher Unfallhergang geklärt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Fiat-Fahrer kam auf die Gegenfahrbahn

Bretzfeld. Der Unfallhergang, bei dem gestern zwischen Adolzfurt und
Geddelsbach eine 42 Jahre alte Frau ums Leben kam (NZ berichtete), konnte
zwischenzeitlich insoweit geklärt werden, dass sich die
Kollissionsstelle der Unfallfahrzeuge auf der Fahrbahn der
VW-Fahrerin befand. Darauf deuten die Spuren am Unfallort sowie die
Endstände der beiden Fahrzeuge hin. Demnach kam nicht die VW-Fahrerin
auf die Gegenfahrbahn, sondern offenbar der 62-jährige Fahrer des
Fiat-Geländewagens. Wie wir bereits gestern berichteten, erlitt die
42-jährige Frau bei dem Unfall tödliche Verletzungen; der Fiat-Fahrer
wurde schwer verletzt. Die Sachschäden an beiden Pkw schätzt die
Polizei auf rund 32.000 Euro. Die Kreisstraße war während der
Unfallaufnahme komplett gesperrt; die Sperrung dauerte dann noch an,
weil ausgelaufene Betriebsstoffe durch starke Regenschauer weit über
die Unfallstelle hinaus auf der Fahrbahn verteilt wurden. Der Bereich
musste komplett gereinigt werden. Zur Bergung der unfallbeteiligten
VW-Fahrerin waren die Feuerwehren Öhringen und Bretzfeld vor Ort; ein
Notarzt- und zwei Rettungswagen kümmerten sich um die
Unfallbeteiligten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: