„Wähler nicht ins Wahllokal peitschen“

Rosenberg. Seit 1999 ist Gerhard Baar Bürgermeister der Gemeinde Rosenberg mit den Ortsteilen Bronnacker, Hirschlanden, Rosenberg und Sindolsheim. Am 05. Oktober wird Baar ohne Gegenkandidat für eine dritte Amtszeit gewählt.

Auch wenn es keinen Mitbewerber gibt, war Amtsinhaber Gerhard Baar dennoch bereit, die Fragen im Rahmen unseres NOKZEIT-Bürgermeister-Checks zu beantworten. Baar vertraut darauf, dass die Rosenberger ihrem Bürgermeister an der Urne den Rücken stärken, denn eine Wahlbeteiligung wie zuletzt bei den Oberbürgermeisterwahlen in Mosbach wäre enttäuschend.

Heute geht es um die Wahlbeteiligung . 

7. Wie wollen Sie am 05. Oktober eine möglichst hohe Wahlbeteiligung erreichen?

Gerhard Baar: Mit der Peitsche die Leute in das Wahllokal treiben, kann ich natürlich nicht! Ich werde aber, obwohl ich der einzige Kandidat auf dem Stimmzettel bin, auch aktiv um die Wählerstimmen werben: In allen Ortsteilen werde ich zu Bürgergesprächen einladen, in denen ich über meine Arbeit, das Erreichte aber auch über die Ziele und künftigen Projekte berichte. Ich hoffe sehr, dass es mir damit gelingt, die Mitbür-gerinnen und Mitbürger, insbesondere aber auch die wahlberechtigten Jugendlichen zum Urnengang zu bewegen. Ich vertraue darauf, dass die Rosenbergerinnen und Rosenberger in allen Ortsteilen dies auch tun, denn auch in der Vergangenheit hat die Bürgerschaft immer „ihrem“ Bürgermeister dadurch den Rücken gestärkt. Darauf vertraue ich, denn schließlich habe auch ich in den vergangenen 16 Jah-ren ehrliche Arbeit im Rahmen meiner Kräfte für die Einwohnerschaft geleistet. Eine Wahlbeteiligung wie zuletzt bei der OB-Wahl in Mosbach würde mich jedenfalls sehr enttäuschen.

NOKZEIT-Bürgermeister-Check: 

  1. Warum Sie? www.NOKZEIT.DE/buergermeister-check-rosenberg-warum-sie/
  2. VIsionen www.NOKZEIT.DE/buergermeister-check-rosenberg-visionen/
  3. Finanzen www.NOKZEIT.DE/buergermeister-check-rosenberg-finanzen/
  4. Wirtschaft /www.NOKZEIT.DE/buergermeister-check-rosenberg-wirtschaft/
  5. Demographie www.NOKZEIT.DE/buergermeister-check-rosenberg-demographie/
  6. Bürgerbeteiligung www.NOKZEIT.DE/buergermeister-check-rosenberg-buergerbeteiligung/
Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]