NABU Waldbrunn bestätigt Vorstand

Ehrenamtspreis des Bürgerstiftung als Anerkennung für die geleistete Arbeit

500 NABU Vorstand mit BM Markus Haas 

Bürgermeister Markus Haas (li.) gratuliert dem Vorstand um den Vorsitzenden Ernst Stephan (2.v.li.) zur Wiederwahl. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Zur turnusgemäßen Mitgliederversammlung des NABU Waldbrunn durfte Vorsitzender Ernst Stephan am Freitag neben zahlreichen Mitgliedern und Naturfreunden auch Bürgermeister Markus Haas im Gasthaus Drei Lilien willkommen heißen.

In seinem folgenden Tätigkeitsbericht ließ Stephan ein arbeits- und abwechslungsreiches Jahr Revue passieren.

Neben dem Kauf von ökologisch wertvollen Grundstücken am Katzenbuckel und im Meisental und diverse Pflegemaßnahmen, die in Kooperation mit dem Landschaftserhaltungsverband Neckar-Odenwald-Kreis konzipiert wurden, war das Thema „Elektromobilität“ von Bedeutung. Nachdem Ernst Stephan in einem Vortrag aufgezeigt hatte, dass es in ländlichen Regionen an Stromtankstellen fehlt, nutzten die Waldbrunner Naturschützer den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, bei dem sich das Winterhauchdorf Mülben für dem Bezirksentscheid qualifiziert hat, um die Einrichtung einer Elektrotankstelle voranzutreiben, die mit Solarstrom gespeist wird. Die Fertigstellung wird im Lauf des Jahres erwartet, so Stephan.

Darüber hinaus brachte sich der NABU Waldbrunn bei diesem Wettbewerb in einer Arbeitsgemeinschaft Grüngestaltung ein, die neue Pflanzen im Kurpark und am Ortsrand setzte. Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft, dem Ortschaftsrat Mülben und dem LEV wurde außerdem eine alte Christbaum-Plantage gerodet. Auf der Fläche soll ein Feuchtbiotop neuen Lebensraum für Amphibien, Vögel und Insekten schaffen.

Neben der traditionellen Vogelstimmenwanderung rund um den Katzenbuckel, war es den Naturfreunden des NABU einmal mehr ein wichtiges Anliegen, sich für den Erhalt der typischen Streuobstwiesen einzusetzen. So vermittelte man erneut über 100 Hochstammbäume und eröffnete im Rahmen des traditionellen Mostpressens bei der Familie Haas die fünften Waldbrunner Mostwochen. Erneut hatte eine Veranstaltergemeinschaft vielfältige Aktivitäten rund um Apfel und Birne organisiert. Weitere Vorträge und Exkursionen zu verschiedenen Themen rundeten das Jahresprogramm ab.

Mit der Verleihung des mit 1.500 Euro dotierten Ehrenamtspreises durch die Bürgerstiftung für die Region Mosbach wurde das langjährige Engagement des NABU Waldbrunn im Oktober gewürdigt, ließ Vorsitzender Ernst Stephan die Versammlung am Ende seines Berichts wissen.

Kassier Andreas Steck konnte anschließend von einer erfreulichen Kassenlage berichten. Trotz der Investitionen in neue Grundstücke habe man nicht zuletzt durch das Preisgeld für den Ehrenamtspreis einen kleinen Vermögenszuwachs erwirtschaftet. Da die Kassenprüfer Herbert Herold und Otto Stich die korrekte Kassenführung bescheinigten, erteilte die Versammlung als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit dem Vorstand einstimmig die Entlastung.

Bevor Dieter Führung die Neuwahlen durchführen konnte, verständigte man sich darauf, den Vorstand zunächst nur für ein Jahr zu wählen. Innerhalb der nächsten Monate sollen Lösungen und Vorschläge diskutiert werden, um die bisherigen Amtsinhaber zu entlasten. Außerdem wurde besprochen, die Aufgaben aller Funktionäre aufzulisten, um sie anschließend auf mehrere Schultern zu verteilen.

Bevor der eigentliche Wahlvorgang durchgeführt wurde, dankte Bürgermeister Markus Haas den Mitgliedern des NABU Waldbrunn für die konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger. Insbesondere den Einsatz im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ hob Haas dabei hervor.

Bei den Wahlen wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Ernst Stephan, den Bernd Mohr als 2. Vorsitzender zur Seite steht. Die Kasse wird vom bewährten Kassier Andreas Steck verwaltet, während Michael Wäsch als Schriftführer in der Verantwortung steht. Die Arbeitseinsätze werden vom Ehrenvorsitzenden Gerhard Neureither und von Herbert Herold koordiniert. Kassenprüfer wurden erneut Otto Stich und Herbert Herold. Die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt wieder Jürgen Hofherr.

Nachdem der wiedergewählte Vorsitzende Stephan das neue Jahresprogramm vorgestellt hatte, stellte Dieter Führing den Habicht als Vogel des Jahres vor.

Infos im Internet:

www.NABU-Waldbrunn.de

Jahresprogramm zum Download: 

NABU Waldbrunn Programm 2015

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: