Spielerische Stärke nicht auf den Platz gebracht

SG Östringen-Zeutern – SC Klinge Seckach –1:0  

SG Zeutern SC Klinge

(Foto: privat)

Zeutern. (fb) Im zweiten Verbandsrundenspiel reisten die B-Juniorinnen des SC Klinge Seckach nach Zeutern,  um leicht ersatzgeschwächt gegen die Spielgemeinschaft Östringen-Zeutern anzutreten.

Von Anfang an setzten die Gastgeberinnen alles daran, die Gäste aus Seckach mit großer physischer Präsenz  nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang ihnen insofern, dass sich zunächst ein reines Kampfspiel im Mittelfeld entwickelte, in dem keine der beiden Mannschaften zu Torchancen kam. Die erste Möglichkeit ergab sich für die SG nach einer Ecke, den die Klinge Abwehr nicht entscheidend klären konnte und ein quer vor dem Tor verlaufender Ball von Zeutern zur überraschenden 1:0-Führung verwertet wurde. Das machte das Spiel der Klinge nicht besser, zu hektisch agierte man nun gegen die massive Defensive aus Zeutern. Gefahr brachte einzig in der 25. Minute eine Ecke und dem anschließenden Nachschuss von Lena Eiffler.

In der zweiten Halbzeit hatten die Klinge-Mädchen mehr Ballbesitz und konnten trotz großen Einsatz und Kampfeswillen den Gegner nur gelegentlich in Bedrängnis bringen. In der 50. Minute war es ein Freistoß von Anna Bäcker, den die Torhüterin abwehren musste. Kurz darauf konnte Mira Sauter eine tolle Hereingabe von Sabrina Knüll aus spitzem Winkel nicht verwerten. Nach 64 Minuten gab es dann Aufregung vor dem Klinge-Tor, als der Schiedsrichter bei einem Handabstoß ein Übertreten des Strafraumes sah. Der Freistoß aus kurzer Distanz wurde jedoch geklärt. In den letzten 20 Minuten waren es dann vor allem Standardsituationen, mit denen die Bauländerinnen stets gefährlich, aber zu selten zwingend waren. Ein weiterer Freistoß von Anna Bäcker wurde an die Latte abgefälscht und auch eine Hereingabe von Larissa Egolf konnte von der herein rutschenden Sabrina Knüll nicht mehr im Tor untergebracht werden. Zeutern versuchte mit Kontern das Ergebnis zu erhöhen, diesen fehlte jedoch die Präzision.

Zusammenfassend bleibt eine spielerisch schwache Partie, in der die Klinge-Mädchen zwar den Kampf annahmen, jedoch nie wirklich an diesem Tag Ihre spielerische Stärke zeigen und umsetzen konnten.

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Stefanie Wolf, Nele Kirsch, Larissa Egolf, Lara Geppert, Sabrina Knüll, Mira Sauter, Anna Bäcker, Lena Eiffler, Michelle Arlt und Celina Rögner.

Infos im Internet:

www.sc-klinge-seckach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: