Verdienter Sieg im Kellerduell

SV Hüffenhardt II — SV Neckargerach II 4-1 (2-0)

Hüffenhardt. (hsv) Der HSV kann doch noch gewinnen. Im Spiel gegen den Tabellenletzten, gelang dem Tabellenvorletzten der erste Sieg im neuen Jahr. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge, konnte man heute einen mehr als verdienten Sieg einfahren.

Von Beginn an war der SV Hüffenhardt die bessere Mannschaft. Bereits nach wenigen Minuten konnte sich Mainka über Außen durchsetzten, und fand den völlig freistehenden Wieland. Dieser scheiterte jedoch überhastet. Doch auch danach hatte der HSV mehr vom Spiel. Die Gäste waren nur in der Defensive beschäftigt, ließen aber zunächst auch keine Chancen mehr zu. In der Mitte der ersten Halbzeit, setzte sich dann Markus Haas durch, fand den freistehenden Sammut Alessi, der sich mit einer Drehung um die eigene Achse Platz verschaffte und per Drehschuss zum 1-0 traf. Kurze Zeit später eine fast exakte Kopie des Führungstreffers. Wieder kam der Ball zu Sammut Alessi, und wieder konnte er sich drehen und kam zum Abschluss. Diesmal allerdings klärten die Gäste auf der Linie. Kurz vor der Pause schnürte Alessi dann aber doch noch seinen Doppelpack. Nach einem langen Ball stand Weber alleine vor dem Gästekeeper, legte den Ball uneigennützig auf Sammut Alessi ab, der nur noch einschieben musste. Mit diesem 2-0 ging es in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gastgeber waren weiterhin die bessere Mannschaft, gegen einen schwachen Gast. Der eingewechselte Hütter tankte sich über außen schön durch, und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Der mehr als fällige Pfiff blieb allerdings aus. Nur kurze Zeit später war es erneut Hütter, der wieder unsanft gebremst wurde. Doch erneut blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Nur einige Minuten später hatte Haas die große Möglichkeit  zu erhöhen. Doch er scheiterte völlig freistehend aus fünf Metern. Plötzlich kam es dann wie es kommen musste. Mit ihrer ersten wirklich guten Offensiv Aktion kamen die Gäste nach einem Eckball zum 2-1 Anschlusstreffer. Dabei stellte sich die Defensive des HSV allerdings alles andere als gut an, und half mehr oder weniger mit bei diesem Gegentreffer. Doch fast im Gegenzug dann das 3-1. Wieder war es ein langer Ball und Sammut Alessi konnte vom Torhüter nur per Foul gestoppt werden. Dieses mal kam der Pfiff des Schiedsrichters allerdings zu früh, denn er erkannte den Vorteil und das sich daraus resultierende Tor für den HSV nicht. So musste Markus Haas also zum Strafstoß antreten, den er allerdings souverän verwandelte. Den Schlusspunkt zum 4-1 setzte erneut Markus Haas. Nach einer schönen Vorarbeit von Wieland, musste Haas nur noch einschieben.

Alles in allem zeigte man eine gute Leistung, und konnte somit den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren. Auch wenn man noch mehr Tore hätte erzielen können.

Kommenden Sonntag ist man zu Gast bei alten Bekannten. Der Gegner wird dann einige Nummern größer sein als der heutige. Anstoß beim SV Hochhausen ist um 15:00 Uhr.

Infos im Internet:

www.facebook.com/SvHueffenhardt

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]