SV Wagenschwend siegt in der Nachspielzeit

SV Wagenschwend –SV Dielbach    2:1 (0:1)

Wagenschwend. (hk)  Beide Mannschaften begannen stark defensiv orientiert. In Verbindung mit vielen Abspielfehlern auf beiden Seiten im Mittelfeld, ergaben sich wenig Spielfluss und keine Torchancen. In der 25. Minute konnte sich ein Dielbacher Spieler auf der rechten Seite durchsetzen, dessen präzise Hereingabe in den Strafraum verwertete Schuh zur 0:1-Führung für die Gäste. Dieses Tor verunsicherte den SV Wagenschwend weiter, die einzig nennenswerte Torgefahr der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit ging von einem Freistoß von Gramlich aus, doch Torhüter Köhler konnte den Ball gerade noch über die Latte lenken.

In der zweiten Halbzeit war den Gastgebern anzumerken, dass sie sich nicht mit einer weiteren Niederlage abfinden wollten, und das Spiel verlagerte sich zunehmend in die Gästehälfte. In der 66. Minute war Kielmann plötzlich auf und davon und wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dylla sicher zum 1:1-Ausgleich. In der Schlussviertelstunde häuften sich die Abspielfehler aus der Dielbacher Hintermannschaft heraus. Während mehrfach knappe Abseitsentscheidungen einen Rückstand der Gäste verhinderten, war es in der Nachspielzeit schließlich doch noch so weit. Klotz wurde auf der rechten Seite steil angespielt, lief in den Strafraum und legte auf den mitgelaufenen Kielmann quer, der mit seinem 2:1 für die Entscheidung zugunsten des SV Wagenschwend sorgte.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: