Winterhauchbiker holt Bronze in Riva del Garda

Riva. Alessandro Sepp Team Vogts bike´n´ride vom VfR Waldkatzenbach fuhr bei der beim international besetzten Bike-Festival in Riva del Garda im zweiten Lauf der Enduro-Serie als Dritter erstmals in dieser Saison aufs Podium.

Offiziell waren bei diesem Rennen 25 Kilometer und 1.500 Höhenmeter und vier Wertungssektionen auf schmierigem, teilweise felsigen Untergrund zu absolvieren werden. Nachdem der Samstag dazu genutzt wurde die vier Stages, also Wettbewerbsabschnitte zu besichtigen, startete sonntags der Wettbewerb mit typischem Gardasee-Flair und internationalen Spitzenfahrer im Rekordteilnehmerfeld. Bei zwar bewölktem Wetter, aber guten Wettkampftemperaturen fuhr Alessandro Sepp in der ersten Wertungsprüfung auf den sechsten Rang. Die zweite Wertung lief beim Winterhauchbiker noch besser, weshalb er sich auf den dritten Platz vorkämpfte. Im dritten Abschnitt gelang dem jungen Fahrer eine weitere Steigerung, und mit dem zweiten Platz bewies er, dass sich das jahrelange Techniktraining am Katzenbuckel und im Schwarzwald lohnt. Die vierte und finale Wertungsprüfung, die den Fahrern nicht nur Technik, sondern auch Ausdauer abverlangte, beendete der Odenwälder erneut auf Rang 6.




In der Endabrechnung musste Alessandro Sepp in der Klasse „Open Man“ lediglich Clemens Bachmann aus dem Kochertal und Henrik Grobert aus Freiburg an sich vorbeiziehen lassen. Mit nur 33 Sekunden Rückstand auf den Sieger landete er im zweiten Rennen in dieser speziellen Mountainbike-Sportart auf einem hervorragenden dritten Platz. Insgesamt waren 82 Biker aus acht Nationen am Start, die für ein ganz besonderes Ambiente sorgten. Bei den Profis gewann der Franzose Nicola Lau.

Nach dem Auftakt in Treuchtlingen im Altmühltal vor zwei Wochen, als Sepp im ersten Rennen den 30. Platz belegte, fuhr er beim italienischen Bike-Festival am Gardasee bedeutend offensiver, was sich letztendlich in einer Bronzemedaille auszahlte. In der Gesamtwertung verbesserte sich Alessandro Sepp auf den achten Platz.

Der dritte Lauf zur Spezialiced-SRAM-Serie findet Mitte Juni in Willingen statt. Dann gilt es für den Winterhauchbiker seine herausragende Leistung zu bestätigen.

HA 3471

Alessandro Sepp (re.) feiert seinen dritten Platz. Vor platzierten sich Clemens Bachmann aus dem Kochertal und Henrik Grobert aus Freiburg.  (Foto: Ziener MTB Bike Festival)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: