Klinge-Mädels siegen nach dramatischem Spiel

SC Klinge Seckach – SV Waldhof Mannheim 5:2 n.E.

Bödigheim. (fb) In einem packenden und kampfbetonten Spiel wurde den zahlreich in Bödigheim erschienenen Zuschauern alles geboten, was ein Pokalspiel bieten kann.

Der SV Waldhof kam gegenüber dem letzten Rundenspiel mit einer völlig veränderten Mannschaft und ging bereits mit der ersten gefährlichen Situation in der 3.Spielminute mit 0:1 in Führung. Die Klinge Mädels waren etwas beeindruckt und durchaus im Glück, als der SVW in der 14. Minute lediglich den Pfosten traf. Die an diesem Tage ersatzgeschwächte Klinge kam nach 17.Minuten durch einen direkten Freistoß von Anna Bäcker erstmals vor das Waldhof Tor. Das Spiel wurde von viel Kampf im Mittelfeld bestimmt, dem umsichtigen Unparteiischen war es sicherlich zu verdanken, dass hier rechtzeitig die Grenzen des erlaubten aufgezeigt wurden. Ein klasse Spielzug der Klinge wurde vor der Halbzeit nicht belohnt, als Laura Serpa einen tollen Pass von Anna Bäcker knapp über das Tor schoss.

In der 2. Halbzeit wurde die Klinge nun sichtbar stärker und bekam mehr Spielanteile. Ein klasse Lauf über die linke Seite durch Sabrina Knüll konnte von Nele Kirsch nicht zum Ausgleich verwertet werden. In der 50.Minute konterte der SVW schnell und gefährlich durch die Mitte, Klinge Keeperin Aileen Piecha konnte mit einer tollen Parade den platzierten Schuss noch an den Pfosten lenken. Die nächste Chance gehörte der Heimmannschaft, jedoch fehlte Sabrina Knüll in der 58.Minute die Präzision als ihr Abschluss rechts oben nur knapp das Tor verfehlte. Nach 63 Minuten folgten 2 Eckbälle der Seckacherinnen, die schnelle und scharfe Hereingabe von Sabrina Knüll fand den direkten Weg ins Tor zum 1:1 Ausgleich. Nun war die Klinge am Zug, 66.Minute Pass von Anna Bäcker auf Sabrina Knüll aber knapp am Tor vorbei. Nur 2 Minuten später nahm Anna Bäcker eine Flanke volley ab, doch auch hier blieb ihr ein Tor ebenso verwehrt wie in der 71.Minute nach einem Freistoß. Nur 2 Minuten später schickte Sabrina Knüll Celine Martin auf den Weg, doch ihr Abschluss ging sehr knapp über das Tor. In der Schlussminute konnte die Schlussfrau des SVW einen Freistoß von Anna Bäcker nicht festhalten, der Nachschluss von Nele Kirsch schlug an der Latte ein. So ging es in die Verlängerung.

Die erste Chance gehörte der Klinge, doch die klasse Kombination von Nele Kirsch und Mira Sauter blieb ohne Torerfolg. Nur eine Minute später verhinderte die Latte die erneute Führung der Waldhöferinnen. Diese stellte sich jedoch in der 83.Minute ein, als eine abgefälschte Flanke unglücklich von Celine Martin ins eigene Tor abgefälscht wurde – 1:2. Die Klinge bewies eine unglaubliche Moral, nur zwei  Minuten später schloss Mira Sauter prima ab, die Keepering des SVW reagierte super und lenkte den Schuss über die Latte. In der 85.Minute ergab sich eine 3fach Chance für die SC Mädchen, doch weder diese noch der Distanzschuss der starken Anna Bäcker brachten den Ausgleich. Diesen erzielte dann Celine Martin, als sie nach 90.Minuten eine Flanke direkt abnahm und der Ball in der oberen rechten Ecke des Tores unterbringen konnte. 2:2! Was für ein Pokalspiel! Die nächste Chance hatte Mira Sauter in der 91.Minute, jedoch fehlte Ihren Schuss hier die Genauigkeit. Die Klinge war nun feldüberlegen, jedoch gab es keine weiteren nennenswerten Chancen mehr – Es kam zum Neunmeterschießen.

Klinge legte durch Nele Kirsch vor, der SVW verschoss. Den nächsten 9Meter der Seckacherinnen schoss Michelle Arlt knapp über das Tor, sie konnte Ihre super Leistung leider nicht mit einem Treffer krönen. Dann wieder der SVW, gehalten von Aileen Piecha. Nun folgte Anna Bäcker für die Klinge, verwandelt zum 4:2. Jetzt war der Waldhof wieder an der Reihe, Aileen Piecha  lenkte den platzierten Schuss an den Pfosten, Celine Martin schoss für den SCK zum 5:2 ein – Das Spiel war entschieden, der Einzug ins Viertelfinale perfekt.

Ein packendes Spiel das an Dramatik nicht zu überbieten war. Nach 100 Spielminuten und 9Metern gibt es immer einen glücklichen Sieger, der Klinge muss man jedoch bescheinigen, dass die Mädchen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einem 2maligen Rückstand hinterher liefen und nie aufgaben. Diese Einstellung, dieser unermüdliche Wille, dieser Kampfgeist wurden an diesem Tag belohnt – dieses sicher nicht unverdient !

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Larissa Egolf, Mira Sauter, Anna Bäcker, Sabrina Knüll, Michelle Arlt, Nele Kirsch, Laura Serpa, Celina Rögner, Luisa Vogel , Celine Martin und Lara Geppert.

Pokal

(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: