SC Weisbach geizt nicht mit Geschenken

TV Reisenbach – SC Weisbach 4:4

Reisenbach. (ez) In seinem letzen Auswärtspiel der Saison verteilte der SC Weisbach ordentlich Gastgeschenke und ließ vier Gegentreffer zu. Bereits in der dritten Minute konnten die Gastgeber mit dem zweitem Eckball in Folge die frühe 1:0-Führung erzielen, wobei die Weisbacher Spieler eher als Zuschauer agierten. Sehr schnell antwortete Weisbach und glich durch Daniel Sigmund in der Folgeminute zum 1:1 aus, zuvor wurde er von Steffen Frisch bedient und kam mit einem Lüpfer über den Torwart zum Erfolg. Danach sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, indem die Hausherren nur mit langen Bällen agierten und Weisbach über einen kontrollierten Spielaufbau den Erfolg suchte. In der 26. Minute hätte der TV beinahe die Führung erzielt, der Schuss ging jedoch knapp daneben. Besser machte es der SCW als in der 31. Minute ein Schuss von Patrick Grimm vom Keeper nach vorne abgewehrt wurde, sodass  Michael Leiner den Nachschuss zur 1:2-Führung einschieben konnte. In dieser Phase waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft und kamen zu weiteren Möglichkeiten. Die größte hatte Steffen Frisch, der aber im Torwart seinen Meister fand  (39. Minute). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kamen die Hausherren wiederum mit einem Eckball zum 2:2. Erneut fanden sich die Waldbrunner in der Statistenrolle wieder.

Auf kleinem Platz und gegen kämpferische Gastgeber taten sich die Weisbacher auch im zweiten Durchgang schwer, konnten dennoch einige Male die Abwehrreihe durchbrechen. So auch in der 60. Minute durch ein Zuspiel von Julian Friedrich auf den gestarteten Patrick Stötzer, der sich am linken Flügel durchsetzte und mustergültig in die Mitte legte, sodass Steffen Frisch nur noch zum 2:3 einschieben musste. Aus einer Reihe von Fehlern folgte in der 63. Minute der neuerliche Ausgleich der Gastgeber. Zuvor hatten die SC-Kicker ihre  Gegenspieler mehrfach aus den Augen verloren. Nun war Pfeffer im Spiel und als Patrick Stötzer in der 66. Minute regelwidrig im Strafraum gestoppt wurde, verwehrte der Schiedsrichter den fälligen Elfmeter. Ein diagonal geschlagener Ball von Patrick Grimm auf Daniel Sigmund führte in der 71. Minute zur erneuten Gästeführung. Die Entscheidung hätte vier Minuten später fallen können, als Dustin Grimm einen Elfmeter herausholte. Aber diese „Hundertprozentige“  versandete, da der Elfer  vom Torwart pariert wurde. Ein fataler Fehler in der SCW-Hintermannschaft führte ebenfalls zu einem Elfmeter, den die Gäste in der 82. Minute zum 4:4 Ausgleich nutzten. Mit diesem torreichen 4:4 endete die Partie dann auch.

Nun folgt am nächsten Samstag 30. Mai 2015 auf eigenem Platz, um 13:45 Uhr, das letzte Rundenspiel gegen den SV Krumbach, bevor das erste Relegationsspiel ansteht.
Der genaue Termin der Relegation wird je nach Verlauf der Landesliga Odenwald festgelegt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: