90 Jugendflammen an Floriansjünger

Mudau. (mag) 90 Jugendflammen der Stufe 2 konnten Kreisjugendwart Pierre Herre und Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger den Jugendfeuerwehrlern am Samstag, am Feuerwehrgerätehaus in Mudau überreichen.

Unter dem Augen der Schiedsrichter, Fachgebietsleiter Jürgen Müller und Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger zeigten die Jugendlichen unter Regenschauern am Vormittag an verschiedenen Stationen ihr Können. 

Die Jugendflamme ist das Stufen-Programm der Deutschen Jugendfeuerwehr und besteht aus drei verschiedenen Stufen. In Stufe zwei gilt es, in Fünfer-Gruppen einen Verkehrsunfall abzusichern, ein Standrohr zu setzen, zwei B-Schläuche mittels Kupplungsschlüssel zu kuppeln, den Fahrzeuginhalt seines Fahrzeugs zu kennen, einen improvisierten Wasserwerfer aufzubauen, einen Staffellauf über 400 m und ein feuerwehrtechnisches Spiel zu meistern.

Bei der Verleihung der Abzeichen konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Pierre Herre den Jugendlichen durchweg gute Leistungen attestieren und Bürgermeister Rippberger forderte die Jugendlichen auf, der Jugendfeuerwehr die Treue zu halten, da die Jugend der Nachwuchs der Einsatzabteilungen sei und „Eure Gemeinde sehr froh über Euer Engament ist“, so Rippberger. Kreisjugendwart Herre bedankte sich bei der ausrichtenden Feuerwehr Mudau und versprach für die nächste Abnahme, besseres Wetter zu bestellen.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Gruppen Buchen 1 und 2, Obrigheim 1 und 2, Auerbach 1 und 2, Mudau 1 bis 5, Hardheim 1 und 2, Limbach, Walldürn 1 und 2 sowie die Jugendfeuerwehr Schul-AG aus Osterburken ihre Abzeichen entgegen nehmen.

90 Jugendflammen an Floriansjünger überreicht

(Foto: M. Grimm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: