SC Weisbach – Luft im Abstiegskampf

SC Weisbach – FC Neckarzimmern 3:2

Weisbach. (ez) Zu einem wichtigen 3:2-Sieg gegen den um den Abstieg spielenden Mitkonkurrenten FC Neckarzimmern kam der SC Weisbach am heutigen Spieltag. Eigentlich fing es für die Hausherren nicht gut an, denn im Tiefschlaf verbrachte man die erste Viertelstunde. Die Gäste hätten in dieser Anfangsphase einen beruhigenden 2 bis 3 Tore Vorsprung erzielen können. Bereits in der 5. Minute brannte es Lichterloh, als durch einen Stellungsfehler der Gästestürmer frei auf Torwart Dominik Throm zulief, diesen ausspielte, aber mit seinem Abschluss zulange zögerte. Fünf Minuten später hielt Dominik Throm mit einer Glanzparade die Null, als er sich gekonnt in den Schuss hineinwarf. Ein weiterer Fehler der Weisbacher Defensive brachte in der 14. Minute die nächste hochkarätige Möglichkeit der Gäste, die jedoch kläglich vergeben wurde. Danach wurde das Spiel offener gestaltet, wobei die Gäste die aktivere Mannschaft war. Einen ersten Vorstoß der Weisbacher war in der 17. Minute zu notieren, als sich Patrick Stötzer über links durchsetzen konnte, sein Schuss ging jedoch über das Tor. Ein Freistoß von Michael Leiner strich in der 20. Minute am rechten Pfosten vorbei und derselbe hatte in der 30. Minute Pech als er einen Eckball von Steffen Frisch mit einem Kopfball ebenfalls knapp am Gehäuse vorbei setzte. Auf der Gegenseite hatte man Glück als Neckarzimmern in der 33. Minute einen Freistoß an die Unterkante der Querlatte setzte, der Ball von der Torlinie wieder zurück ins Spielfeld sprang. Einen Ballverlust im Mittelfeld nutzten die Gäste in der 35. Minute zur verdienten 0:1 Führung. Pech für Torwart Dominik Throm, denn der Schuss war zuvor noch unhaltbar abgefälscht worden.

Die Seiten wurden gewechselt und die Partie fing mit dem nächsten Dämpfer für die Gastgeber an, denn bereits drei Minuten (48.) nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste zur 0:2 Führung. Unbeeindruckt spielten die Weisbacher weiter, stellten das System um und hielten in der Folge dagegen. In der 61. Minute war es dann soweit, ein in die Spitze gespielter Pass von Sebastian Galm konnte der flinke Patrick Stötzer erlaufen und gekonnt am Torwart zum 1:2 vorbeischieben. Nun war Weisbach am Drücker und man spielte auf den Ausgleich der nicht lange auf sich warten ließ, denn bereits drei Minuten später (64.) gelang Steffen Frisch mit einem Drehschuss aus spitzem Winkel der 2:2-Ausgleich. Zuvor wurde er aus einer Standardsituation von Johannes Schmitt mustergültig bedient. Die Gäste mussten dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen und konnten bis auf einem Konter nichts mehr entgegensetzen. Der vielumjubelte dritte Treffer fiel dann auch in der 73. Minute nachdem Michael Leiner den auf der linken Außenbahn gestarteten Patrick Stötzer bediente, dieser sich gegen zwei Mann durchsetzte und seine scharfe Hereingabe Julian Friedrich am langen Pfosten zum 3:2 einnetzte. Diesen Sieg wahrten die Männer um Spielertrainer Sebastian Galm bis zum Schlusspfiff. Nichts für schwache Nerven, denn erneut musste ein Kraftakt herhalten, um ein Zwei-Tore Rückstand im zweiten Durchlauf aufzuholen, das Spiel zu drehen und letztlich in einem wichtigen Sieg umzumünzen.

Am nächsten Sonntag, 01. November, 14:30 Uhr, steht die nächste Prüfung an, denn der Gegner auf Weisbacher Boden wird dann die SG Muckental/Dallau sein.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: