Walldürn: Blutprobe kostet Führerschein


 
 Walldürn. (ots) Eine Blutprobe und
 seinen Führerschein musste ein 38-Jähriger am Donnerstag bei der
 Polizei abgeben, nachdem er sich betrunken ans Steuer seines Autos
 gesetzt hatte. Bei einer Verkehrskontrolle gegen 7.50 Uhr in der
 Montereau-Allee in Walldürn bemerkten die Polizeibeamten, dass der
 Autofahrer nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte den
 ersten Verdacht, das Gerät zeigte einen Wert von über 2,5 Promille
 an. Der 38-Jährige musste die Beamten daraufhin begleiten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: