Unfallfluchten in der Region

 Walldürn/Buchen/Osterburken. (ots) Mehrere Unfälle, bei denen nicht ordnungsgemäß ein
 Schadensausgleich statt gefunden hat, gab es im
 Neckar-Odenwald-Kreis.
 
 
 
 Eine Opelfahrerin erschien am Donnerstag in
 Buchen bei der Polizei, weil sie gegen 17.30 Uhr bei Walldürn mit dem
 Außenspiegel ihres Opel Astra einen Kontakt im Begegnungsverkehr mit
 einem entgegenkommenden silberfarbenen Geländewagen eines Unbekannten
 hatte. Vor Ort kam es nicht zur Abstimmung zwischen den Autofahrern.
 Der Unfallort war auf der Landesstraße 518 in einem Waldstück,
 zwischen Schotterwerk und der Abzweigung in Richtung Hettingen. Ein
 Unbekannter fuhr mit seinem Pkw am Mittwoch, gegen 01.00 Uhr, in
 Buchen gegen einen geparkten Renault Megane und meldete diesen
 Schaden nicht. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich vermutlich
 um ein hellblaues Auto. Der Schaden am Megane wird auf etwa 1.000
 Euro geschätzt. Der Unfallort war in der „Alte Buchener Straße“. Zu
 einem Unfall im Begegnungsverkehr kam es am Donnerstag, gegen 08.10
 Uhr, auch in Osterburken. Eine 34-Jährige fuhr mit ihrem Opel Astra
 auf dem Gemeindeverbindungsweg von Rosenberg in Richtung Bofsheim.
 Kurz vor Bofsheim soll ihr ein anthrazitfarbener Mittelklassewagen
 entgegengekommen und zu weit auf ihrer Fahrbahn gewesen sein. Die
 Fahrzeuge streiften mit den Außenspiegeln aneinander. Anschließung
 fuhr der unbekannt Pkw-Lenker mit seinem Auto weiter, ohne sich um
 den Unfall zu kümmern. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von
 mehreren hundert Euro. Zeugen und die gesuchten Fahrer sollten sich
 unter 06281-9040 bei der Polizei Buchen melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: