Buchen: Serientäter gesucht

Buchen. (ots) Zum wiederholten Male hat ein Unbekannter in Buchen Fahrzeuge
zerkratzt und dabei hohen Sachschaden verursacht. Ein Autobesitzer
meldete sich am Montag bei der Polizei, weil sein schwarzer Audi A 4
auf der gesamten Beifahrerseite von Vandalen beschädigt wurde. Das
Auto war in den vergangenen Tagen in der Heinrich-Lauer-Straße auf
den Parkplätzen der Hochhäuser 1 bis 3 abgestellt. Unter Umständen
haben Anwohner oder Passanten in dem Wohngebiet in den vergangene
zwei Wochen verdächtige Beobachtungen gemacht. Diese Sachbeschädigung
war bereits das fünfte Mal, dass in kurzer Zeit in Buchen Autos
willkürlich zerkratzt wurden.

Der erste bekannte Fall ereignete sich
zwischen Montag, den 29. Februar, und Montag, den 07. März gegen
13.30 Uhr. In diesem Zeitraum zerkratzte ein Unbekannter zwei am
Fahrbahnrand der Heinrich-Lauer-Straße geparkte VW-Golf einer
Autovermietung. Der Gesamtschaden in diesem Fall: zirka 1.750 Euro.
Auch der VW up eines 71-Jährigen stand zwischen Dienstag, den 08.
März, und Samstag, den 13. März, am Fahrbahnrand der
Heinrich-Lauer-Straße / Ecke Brünner Straße. Das Fahrzeug wurde über
die gesamte Fahrertür bis zur hinteren linken Fahrzeugtür zerkratzt,
so dass ein Schaden in Höhe von zirka 800 Euro entstand. In der
Buchener Von-Leiningen-Straße wurde ein VW Touran am Mittwoch, den
09. März, zwischen 9 Uhr und 10 Uhr geparkt. Der Täter zerkratzte
hier den hinteren rechten Bereich des Fahrzeugs. Sachschaden: etwa
200 Euro. Ein geschätzter Sachschaden von zirka 500 Euro verursachte
ein Unbekannter zwischen Donnerstag, den 10. März, und dem
darauffolgenden Freitag. Die Motorhaube eines in der Eisenacher
Straße geparkten BMW war zerkratzt. Es wird nicht ausgeschlossen,
dass die aufgezählten Taten miteinander in Verbindung stehen und von
derselben Täterschaft verübt wurden. Zeugen, die zu den beschriebenen
Fällen Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei
Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.