Freien Wähler besuchen Zentralgewerbeschule

Symbolbild

Buchen. Der Zentralgewerbeschule in Buchen galt der Besuch der Freien-Wähler-Kreistagsfraktion, sowie des Kreisvorstandes und weiterer Mitglieder der Freien-Wähler. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Schulleiter H. Trabold, dem stellv. Schulleiter H. Ihrig und seinem Vorgänger Dr. Wolfgang Schäfer.

Danach ging es in den neugestalteten Küchenbereich, wo Ihrig mit ausführlichen Informationen über die vielfältigen Angebote der Zentralgewerbeschule aufwartete. Als größte Schule des Neckar-Odenwald-Kreises (ca. 1.100 Schülerinnen und Schülern) biete man neben dem berufsbegleitenden Unterricht in zahlreichen Ausbildungsberufen auch Möglichkeiten zum Erwerb der Mittleren Reife, der Fachhochschulreife bzw. am Technischen Gymnasium sogar der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Der Hauptschulabschluss kann ebenfalls nachgeholt werden.

Bevor man dann zu einem Rundgang durch die verschiedenen Räumlichkeiten der Schule aufbrach, gab es noch die Möglichkeit für Fragen an Herrn Ihrig, wovon rege Gebrauch gemacht wurde. So gab es Nachfragen zur Entwicklung der Schülerzahlen und zur Situation der Schüler mit Migrationshintergrund – hier wurde deutlich, dass es vor allem auf gute Deutschkenntnisse ankomme.

 

Bezüglich der Nachwuchssituation in verschiedenen Berufszweigen erläuterte Ihrig, dass es gerade bei den Metzgern, Friseuren und Schreinern für die Betriebe starke Probleme gebe, Lehrlinge in der benötigten Anzahl zu bekommen. Was die Ausstattung der Schule angehe, wäre man jedoch sehr zufrieden. Der Landkreis als Schulträger zeige sich stets sehr aufgeschlossen und bereit, die erforderlichen Investitionen zu tätigen, sodass man keine dringenden Wünsche diesbezüglich hätte, betonte H. Ihrig. Momentan würden umfangreiche Maßnahmen bezüglich des Brandschutzes erfolgen, wodurch natürlich erhebliche Mittel gebunden seien. Beim anschließenden Rundgang konnten sich die Mitglieder der Freien Wähler dann selbst ein Bild davon machen, wie vielfältig die Ausbildungsmöglichkeiten sind und wie gut die Schule mit Maschinen und neuester Technik glänzen kann. Sehr positiv beeindruckt von dem Gebotenen traf man sich abschließend wieder in der Küche, wo noch ein Imbiss gereicht und der Imagefilm der Zentralgewerbeschule präsentiert wurde.

Kreisverbandsvorsitzender Bruno Herberich und Fraktionsvorsitzender Uwe Stadler bedankten sich im Namen der Freien Wähler für die informative und eindrucksvolle Präsentation der Schule, besonders bei H. Ihrig und H. Schäfer, sowie bei den zahlreich anwesenden FW-Mitgliedern. Mit einem kleinen Präsent wurde dem Gesagten noch entsprechend Nachdruck verliehen.

Sodann startete die Kreistagsfraktion ihre Fraktionsarbeit, wobei Bruno Herberich zunächst noch einige Informationen zur Kreisverbandsarbeit gab. Insbesondere ging es dabei um die anstehende Jahreshauptversammlung am 18.05. in Hardheim. Es folgten die Berichte aus den einzelnen Ausschüssen wie Verwaltung und Finanzen, Schul- Kultur- und Partnerschaftsausschuss, dem Ausschuss für Gesundheit und Soziales und der AWN. Einige Punkte aus diesen Ausschüssen, werden auch Thema in der nächsten Kreistagssitzung sein, wo die Freien Wähler insbesondere dem Thema: Entwicklung der Neckar-Odenwald-Kliniken und des Wohn- und Pflegezentrums Hüffenhardt ihre besondere Aufmerksamkeit widmen werden. Auch vollzieht sich in dieser Sitzung der Wechsel in der Besetzung der Freien-Wähler-Fraktion nach dem Ausscheiden von Friedrich Bopp. Sein Nachfolger Manfred Röckel wird dann für ihn tätig werden.

Weitere Themen waren dann noch die stattgefundene Kreisbereisung von Regierungspräsidentin Frau Kressel, an der auch Fraktionsmitglieder der Freien Wähler teilgenommen haben. Nun steht im Juni noch ein Kreisbesuch der Wirtschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut an, wo man sich ebenfalls beteiligen wird.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: