Sexualstraftäter muss ins Gefängnis

(Symbolbild)

Strafverfahren vor Großen Strafkammer des Landgerichts Mosbach am 14.09.2017

Von der Großen Strafkammer des Landgerichts Mosbach unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten Dr. Alexander Ganter wurde heute ein Angeklagter wegen sexueller Nötigung zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Die Kammer hielt es nach der Beweisaufnahme mit fünf Zeugen für erwiesen, dass der 29-jährigen Angeklagte aus Aleppo/Syrien im April 2017 sexuelle Handlungen an einer Frau vorgenommen hat. Dabei habe er laut Urteilsbegründung Gewalt eingesetzt, um den Willen seines Opfers zu brechen.
Seit Mai 2016 hatten der Angeklagte und sein verheiratetes Opfer ein intimes Verhältnis. Zu der Tat ist es dann gekommen, als die missbrauchte Frau die Beziehung beenden wollte.
Darüber hinaus erging der Beschluss, dass der Angeklagte in Untersuchungshaft bleibt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen: