SV Seckach sichert wichtigen Dreier

Symbolbild

SV Seckach – SV Osterburken II  3:1

(zv) Nichts für Fußballästheten war die heutige Partie gegen das derzeitige Schlusslicht aus Osterburken. Dem Tabellenstand entsprechend sahen die Zuschauer über weite Strecken eine zerfahrene Begegnung mit vielen kleinen Nicklichkeiten.

So dauerte es bis zur 14. Minute, ehe die Zuschauer zumindest einen Abschluss sahen. In der 23. Minute konterte der heimische SV über Erfurt und Becker, der Mayer bediente und dieser in Ippendorf seinen Meister fand. In der 37. Minute deutete der Schiri auf den ominösen Punkt, doch Gästekapitän Meinhardt traf zum Glück nur den Außenpfosten. Wenig später hatte Erfurt die Seckacher Führung auf dem Fuße als ihn Becker herrlich in Szene setzte. So blieb es beim leistungsgerechten Remis zur Pause.

Werbung

Gleich nach Wiederbeginn hatten die Gäste in Form von R. Steinhauer die erste Möglichkeit und Ganske parierte hervorragend. Weiter Möglichkeiten durch Siemens für den SVO sowie Becker für den SVS. Überraschend dann die Seckacher Führung als S. Merz unglücklich ins eigene Tor zum 1:0 traf. Der SVS setzte sofort nach und Sebastian Erfurt schob überlegt, nach herrlichem Zuspiel von Dominik Ganske zum viel umjubelten 2:0 ein. Nachdem sich die Gäste, zugegebener Weise durch eine überzogene rote Karte dezimierten, spielten die Roten weiter nach vorne, konnten jedoch die sich nun ergebenen Räume nicht nutzen. Nachdem Siemens knapp vorbei köpfte, war er kurz darauf der lachende Dritte als sich Keeper und Abwehrspieler nicht miteinander abstimmten, und der SVO-Goalgetter das Geschenk nur zu gerne annahm und auf 2:1 verkürzte. Dies gab den Gästen nochmals Auftrieb und so drängten sie mit „Mann und Maus“ auf den Ausgleich. Eine Minute vor Ende der Partie nochmals eine Energieleistung von Domi Ganske, der den Konter alleine zum erlösendem 3:1 einschob und so den wichtigen Dreier sicherstellen konnte.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: