Co-Trainer und Spielführer übernehmen Training

 Co-Trainer Tobias Scheifler und Spielführer Markus Gärtner übernehmen wieder. (Fotos: privat)

Mit Paukenschlag endet die erfolgreiche Vorrunde

(eb) Mit einem Paukenschlag endete die Vorrunde beim VfR Gommersdorf, dem momentanen Zweiten in der Landesliga Odenwald. Mit beiderseitigem Einvernehmen trennten sich der VfR Gommersdorf und Trainer Thomas Nohe in der Woche nach dem letzten Spieltag im alten Jahr, trotz eines 0:2-Sieges beim TSV Tauberbischofsheim.

Dass diese Maßnahme bei manchen Außenstehenden auf Unverständnis stieß, war aber nach der tollen Bilanz der Jagsttäler nicht anders zu erwarten. Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga wollte man vorne mitspielen. Dass es nach den personellen Änderungen im Sommer aber so gut läuft, hatten die Wenigsten beim VfR auf dem Schirm.

Mit 50 Punkten und einem Torverhältnis von 55:7 stehen die Jagsttäler nach 19 Spielen mit 16 Siegen und zwei Unentschieden bei nur einer Niederlage auf dem zweiten Tabellenplatz. Die SpVgg Neckarelz liegt mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Wenn nicht Unvorhergesehenes in den restlichen 15 Spielen geschieht, machen die beiden Führenden die Meisterschaft wohl unter sich aus. Der TSV Oberwittstadt (40 Pkt.) und der FV Mosbach (35 Pkt.), die auch als Mitfavoriten zu Saisonbeginn gehandelt wurden, sind doch schon etwas abgeschlagen und werden es schwer haben in den Titelkampf nochmals einzugreifen.

Wie schon einmal vor 15 Monaten übernehmen jetzt wieder Co-Trainer Tobias Scheifler und Spielführer Markus Gärtner das Trainergeschäft bis zum Ende der Saison. Am Freitag beginnt das Duo mit der Vorbereitung zur Rückrunde mit der ersten Trainingseinheit 2019. Eingestreut bis zum ersten Punktspiel am 10. März beim TSV Höpfingen sind einige Testspiele, die wieder zur Findung, Spielverständnis und Feinjustierung dienen sollen. Fast wie ein Neuzugang ist ein alter Bekannter.

Florian Stelzer hatte sich im Sommer zum Studieren nach Australien verabschiedet und ist jetzt wieder da und einsatzbereit. Für den 25-jährigen Boxberger bedeutet das die siebte Saison bei den Gommersdorfern. Verlassen hat Luis Kaiser den Verein Richtung Würzburg. Er kam wegen Studium über ein Reservistendasein nicht hinaus und sucht jetzt beim Unterfränkischen Bezirksligisten TSV Rottendorf eine neue Herausforderung. Ansonsten gibt es keine personellen Veränderungen im Landesligakader des VfR.

Vorgesehen sind in der Vorbereitung pro Woche zwei bis drei Trainingseinheiten und ein oder zwei Spiele. Als Gegner sind bisher vorgesehen die SG Bad Wimpfen (Sa 9.02., 14 Uhr), die TSG Öhringen (Mi 13.02., 19:15 Uhr), der TSV Buchen (So 17. 02., 14:30 Uhr) und der TSV Neuenstein (So 2.03., 15 Uhr). Letzteres ist in Gommersdorf, alle anderen Partien finden auf den Plätzen der Gegner statt. Vorgesehen sind noch die Spiele beim SSV Gaisbach (Mi 20.02., 19 Uhr) und beim TSV Rosenberg (So 24.02., 10:30 Uhr).

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: