Schnuppertage am GTO

Viertklässler nutzten dieses Angebot bei der Entscheidung, die für sie richtige weiterführende Schule zu finden

Osterburken. (pm) Nach dem Infotag für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen und deren Eltern gab es weitere Möglichkeiten, das GTO hautnah zu erleben: Das Angebot eines Schnuppertages, d.h. der Besuch des GTO für einen ganzen Tag und damit die Chance, Ganztagsschule in gebundener Form zu erleben.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Uwe Rossa und einem ersten Kennenlernen bzw. der Klärung des organisatorischen Rahmens besuchten die Viertklässler am Vormittag den Unterricht der fünften und sechsten Klassen. Neben den jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrern waren in besonderem Maße F. Fritscher und die Schulsozialarbeiterin F. Horvath in das Konzept der Schnuppertage eingebunden.

Eine wichtige Rolle spielten dabei auch Schülerinnen und Schüler des Sozialkompetenzteams, die mit den Viertklässlern einen Teil der Mittagspause verbrachten, um mit Hilfe von Kooperationsspielen einen Vorgeschmack auf das zu liefern, was in den fünften Klassen am GTO an teambildenden Aktionsformen geboten wird.
Während aller Pausen und insbesondere beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa wurden die Viertklässler von Paten aus den Unterstufenklassen begleitet und unterstützt.

Am Nachmittag standen dann nochmal zwei Stunden Unterricht auf dem Plan oder die Teilnahme am traditionellen Unterstufenfasching am GTO.
Zum Abschluss des Schnuppertages trafen sich die Viertklässler noch einmal mit F. Horvath und F. Fritscher zu einer Feedbackrunde, um über die vielfältigen Eindrücke sprechen zu können und noch offene Fragen zu klären.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: