SV Neunkirchen sendet Lebenszeichen

Symbolbild

SV Neunkirchen – SV Vikt. Wertheim 2:1

_(cw) _Am 24. Spieltag empfing der SV Neunkirchen im Kellerduell den Tabellennachbarn aus Wertheim. In einer hektischen und sehr umkämpften Partie siegten die Platzherren verdient mit 2:1.

Vom Start weg war die Heimelf hellwach und erzielte bereits in der zweiten Minute das 1:0. Eiermann wurde von Zeybek mit einem feinem Zuspiel auf die Reise geschickt und ließ dem Gästekeeper keine Chance. Auch in der Folge blieb Neunkirchen druckvoll und Homoki erzielte in der sechsten Minute nach toller Ablage von Trabold das 2:0. Die Gäste taten sich im Spielaufbau insgesamt sehr schwer und der SVN verpasste es nachzulegen. Die Partie wurde zunehmend hektischer und beide Teams leisteten sich immer wieder leichte Abspielfehler. Dem SVN gelang es nicht mehr an die ersten 15 Minuten anzuknüpfen und so kam der Gast besser in die Partie. In der 36. Minute führte ein Strafstoß, wie aus dem Nichts, zum 2:1-Anschlusstreffer durch Hensel. Der Gast war jetzt besser im Spiel. Möglichkeiten gab es aber auf beiden Seiten nicht mehr, sodass es mit der verdienten SVN-Führung in die Kabine ging.

Nach dem Wechsel entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der es keinem Team gelang die Spielkontrolle zu übernehmen. Beide Teams agierten in dieser Phase im Spiel nach vorne nicht konsequent genug. So verflachte die Partie immer mehr. Erst in der 67. Minute hatte der Gast eine Möglichkeit auf den Ausgleich. Der Ball verfehlte das Gehäuse aber knapp. In der Schlussphase verpasste es der SVN seine Konterchance zu Ende zu spielen und Werner scheiterte zweimal an Gästekeeper Jeztlaff. So blieb die Partie bis zum Schlusspfiff umkämpft.

Letztlich setzte sich die Heimelf dank einer guten Anfangsphase und konsequenter Defensivarbeit verdient mit 2:1 durch und sendete somit ein Lebenszeichen.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Strein, M. Knörzer (69. K. Leibfried), Burkhard, F. Knörzer, Homoki, Eiermann, Trabold, Zeybek (66. Werner), Schilling (75. Groß), Neid, Horsch
  • SV Vikt. Wertheim: Jetzlaff, Cirakoglu, Stürmer (28. Jörg), Elshani, Hensel, Aksit, Helfenstein, Felsing (75. Ochs), Greulich, Q. Elshani, Escher
  • Tore: 1:0 Zeybek (2.), 2:0 Homoki (6.), 2:1 Hensel (36./FE)
  • Schiedsrichter:  Haris Kresser (Lobbach)
  • – Zuschauer: 120

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen