Heilbronn: Erneuter Schlag gegen Navi-Diebe

(ots) Der Kriminalpolizei Heilbronn gelang es erneut einen Mann festzunehmen, der für zahlreiche Diebstähle von Navigationsgeräten aus BMW-Fahrzeugen in Frage kommt.

Nach mehreren Serien von gleichgelagerten Aufbrüchen in den Jahren 2017 und 2018 kam es zwischen April und Juli 2019 zu insgesamt vier weiteren solcher Taten im Landkreis Heilbronn. Zwei der Aufbrüche fanden in Eppingen und zwei in Brackenheim statt.

Durch umfangreiche, verdeckt geführte Ermittlungen gelang es der Heilbronner Kriminalpolizei, einen 39-jährigen Litauer zu identifizieren. Dieser steht im dringenden Tatverdacht, die Taten im Landkreis Heilbronn durchgeführt zu haben.

Ende Juli 2019 reiste der Tatverdächtige erneut in das Bundesgebiet ein. Nun begab er sich in eine Stadt in Nordrhein-Westfalen (NRW). Es besteht der Verdacht, dass der 39-Jährige von seinem Aufenthaltsort dort nahezu jede Nacht aufbrach, um in verschiedenen Gemeinden in NRW und Niedersachen entsprechende Autoaufbrüche durchzuführen.

Im Rahmen der Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei konnte festgestellt werden, dass er in der Nacht von 12. auf 13. August sein hierbei erlangtes Diebesgut im Raum Hannover an einen estnischen Lkw-Fahrer übergab, der den Transport zu einem Mittäter in die litauische Stadt Kaunas übernahm.

Am 20. August konnte der Tatverdächtige in Brandenburg, kurz vor seiner Ausreise aus dem Bundesgebiet, festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der 39-Jährige am 21. August dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Der beantragte Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der Litauer in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der Mann steht zudem im Verdacht, von Ende Juli bis zu seiner Festnahme gleichgelagerte Taten in Köln, Montaubauer, Königswinter, Niederkassel, Schildgen und Sankt Augustin begangen zu haben. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an. Ebenso wird geprüft, ob der Festgenommene zwei Einbruchsserien im April 2019 in Mainhardt und in Sinsheim verübt hat.

Der Heilbronner Kriminalpolizei gelang es, den Mittäter in Litauen zu identifizieren. Weitere Maßnahmen gegen jenen Verdächtigen erfolgten durch die Behörden in Litauen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen