Radfahrer soll Reh gewesen sein

(Symbolbild)

Binau. (ots) Am frühen Sonntagmorgen, gegen 00.15 Uhr, passierte auf der B 37 bei Binau ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 39-Jähriger so schwer verletzt wurde, dass er noch an der Unfallstelle verstarb (NZ berichtete).

Nach ersten Erkenntnissen war die Polizei davon ausgegangen, dass der Unfallverursacher, der auf einem Quad unterwegs war, wegen eines Radfahrers bremsen musste. Inzwischen hat sich jedoch herausgestellt, dass wohl ein Reh die Fahrbahn querte und der 20-Jährige daher bremsen musste und damit das verhängnisvolle Geschehen auslöste.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde nun ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Suche nach einem unbekannten Radfahrer hat sich laut Polizei somit erledigt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen