Blutende Frau auf der Straße

(Symbolbild)

 Nordheim.  (ots) Eine Passantin meldete am Dienstagmorgen der Polizei, dass ihr auf der Schwaigerner Straße in Nordheim soeben eine blutende Frau entgegengelaufen sei und erzählt habe, sie sei von einem Mann mit einem Messer angegriffen worden. Wie sich herausstellte hatte die 23-Jährige nicht nur Schnittverletzungen, sondern auch eine Fraktur, die ihr offensichtlich zugefügt wurde. Sie musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Als Tatverdächtiger wurde ein 31-Jähriger ermittelt. In dessen Zimmer in einer Obdchlosenunterkunft fanden die Beamten nicht nur jede Menge Blutspuren sondern auch eine verblutete Rasierklinge. Was genau geschah und warum ist bislang unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: