Faustschlag an der S 2

(Symbolbild)

Mannheim.   (ots) Am Freitagmorgen ereignete sich im Verlauf des Ein- und Aussteigevorgangs am Bahnsteig 9 des Mannheimer Hauptbahnhofs eine Körperverletzung. Hierbei erlitt ein 29-jähriger Geschädigter einen unvermittelten Faustschlag ins Gesicht. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zum Tathergang machen können.

Bei der Ankunft der S 2 in Richtung Mosbach gegen 06:00 Uhr, war am Morgen viel Gedränge. Als der 29-Jährige die Bahn verließ, stieß er mit einem 58-jährigen Amerikaner zusammen, der gerade in die Bahn einsteigen wollte. Provoziert durch den Rempler schlug der 58-Jährige dem 29-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Mit dem Schlag traf der Mann das Ohr des 29-Jährigen, sodass es zu einer Blutung kam und er eine Beeinträchtigung seines Hörvermögens erlitt. Der 29-jährige Geschädigte teilte der Bundespolizei in Mannheim den Vorfall mit und gab an, dass der Täter die S-Bahn Richtung Heidelberg genommen habe. Anschließend begab er sich in ärztliche Behandlung.

Anhand der guten Personenbeschreibung des Geschädigten, konnte der Tatverdächtige am Heidelberger Hauptbahnhof festgenommen werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0721 120160 bei der Bundespolizei zu melden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen