Polizisten leisten Fluchthilfe

(Symbolbild)

Rehbock freut sich über Freund und Helfer

 Wertheim.  (ots) Am Dienstagvormittag ging ein kurioser Notruf bei der Polizei ein. Der Anrufer teilte mit, dass im Bereich des Eisenbahntunnels in der Mühlenstraße in Wertheim ein Reh eingesperrt sei. Eine Streifenbesatzung vom Polizeirevier Wertheim entdeckte einen Rehbock im abgesperrten Bereich des Eisenbahntunnels. Der Bock sprang hierbei ständig gegen den dortigen Bauzaun und versuchte aus seiner misslichen Lage zu entkommen. Die Beamten – ganz Tier-Freund und Flucht- Helfer – unterstützten ihn in seinem Vorhaben, indem sie die Absperrung beiseite drückten. Der Rehbock nutzte die geschaffene Lücke, hüpfte glücklich davon und genoss die wiedererlangte Freiheit.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen