Größere Wasserentnahme verboten

Unterstützen Sie NOKZEIT!

(Symbolbild – Pixabay)
Walldürn.  (pm) Die Stadt Walldürn weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass nach den Bestimmungen des Wassergesetzes die Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern grundsätzlich nur in geringen Mengen (z.B. Schöpfen mit Handgefäßen) allgemein zulässig ist. Diese Regelung zum Gemeingebrauch gilt auch für öffentlich zugängliche Brunnen, die aus Grundwasser gespeist werden. Eine darüberhinausgehende Wasserentnahme stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Diese kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Hiervon sind Wasserentnahmen unberührt, wenn die zuständige Wasserbehörde eine gesonderte Erlaubnis erteilt hat.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen