Aus Remis wird Heimniederlage

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SGH Waldbrunn-Eberbach – TSV Wieblingen 48:72

Eberbach.  (uw)  Am Sonntag hatten die jüngste Handballmannschaft der SGH Waldbrunn–Eberbach ihr zweites Rundenspiel. Nachdem im ersten Spiel alle nur Erfahrung sammeln konnten, klappte das Spiel gegen den TSV Wieblingen schon viel besser. Die neu hinzugekommen Kinder warfen schon etwas Erfahrung aus der Auftaktpartie in die Waagschale. Verkraften musste das Team jedoch die kurzfristige Abmeldung von drei Spielern, was die Sache erschwerte. Die eingesetzten Kinder zeigten Trainern und Eltern ein gutes Spiel. Da beide Mannschaften auf dem gleichen Leistungsniveau spielten, verlief die Begegnung auch ausgeglichen, sodass sich keine Mannschaft absetzen konnte und die Führung ständig wechselte.

Am Ende trennte man mit einem 12:12-Unentschieden nach Toren. In der Multiplikatorenwertung, mit der man das Zusammenspiel fördern will, werden die erzielten Tore mit der Anzahl der Torschützen multipliziert. Diese Wertung entschied der TSV Wieblingen mit 48:72-Torpunkten für sich, da die Gäste sechs Torschützen in ihren Reihen hatten, während für die SGH „nur“ vier Kinder Ins gegnerische Tor trafen. Hier gilt es nun im Training anzusetzen, damit auch die jungen Spieler Tore werfen.

Gespielt haben:  Marlon Fink, Keßler Ben, Emilio Menges, Noel Johann, Aikaterini Molfeta, Lea Brenneis, Lilly Fuchs, Selina Aladdine, Milou Wilfing und Annabell Münch.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen