Generationswechel beim KTZV Elzbachperle

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Herbert Sander übergibt an Mike Gollner. (Foto: Liane Merkle)

Mike Gollner übernimmt den Vorsitz von Herbert Sander

Elztal. (lm) „Er gilt als Urgestein der Elztäler Kleintierzucht“. Die Rede ist von Herbert Sander, der nach 34 Jahren erfolgreicher und zukunftsweisender Tätigkeit an der Spitze des KTZV Elzbachperle sein Amt auf eigenen Wunsch in jüngere Hände legte.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Züchterheim „Am Krähenwald“, in deren Verlauf und als Vorgriff auf die noch stattfindende Verabschiedungsfeier, kurz auf die großen Verdienste von Herbert Sander eingegangen wurde, der 1962 dem Verein beigetreten war und vor seiner Amtsübernahme am 03. April 1987 als 1. Vorsitzender bereits 17 Jahre lang die Ehrenämter Schriftführer und 2. Vorsitzender begleitete.

Als sein Nachfolger wurde Mike Gollner mit einstimmigem Votum der Mitglieder gewählt, der auch einen kurzen Abriss über den Werdegang von Herbert Sander gab. Unter seine Ägide fiel 1989 die Durchführung der bislang größten Geflügelschau in der Elzberghalle mit über 800 Tieren, 1989 die Fertigstellung der vereinseigenen Züchterhalle, 2001 das 40-jährige und 2011 das 50-jährige Vereinsjubiläum sowie zahlreiche Schauen im regionalen und überregionalen Bereich.

Eingangs seines Rechenschaftsberichts erinnerte Herbert Sander an die großen Verdienste als Züchter und großer Förderer der Jugend von Alois Beichert, den man im Januar dieses Jahres zu Grabe tragen musste. Mit seinen Sachsenenten und Kingtauben galt er bis weit über die heimischen Grenzen hinaus als anerkannter und sehr erfolgreicher Züchter, was mit der Verleihung des Blauen Bandes in Hannover unterstrichen wurde.

„Alois Beichert galt als das Aushängeschild des Vereins“, betonte Mike Gollner. In diesem Zusammenhang dankte der scheidende 1. Vorsitzende Herbert Sander allen, die sich für die Belange des Traditionsvereins und den inneren Zusammenhalt eingesetzt hatten, der Gemeinde für ihre stete Unterstützung und appellierte auch weiterhin die Fahne des Vereins hochzuhalten.

Wenngleich Corona bedingt etwas schmäler geworden, so konnte im Anschluss Kassenwart Thomas Baier dennoch über einen zufriedenstellenden Kassenstand berichten. Da die Kassenprüfer André Bender und Sigrid Höck keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder auf Antrag des Ehrenvorsitzenden Otto Burkowski und als Dank und Anerkennung für die gute Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Die anschließenden Neuwahlen zur Vereinsführung ergaben folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Mike Gollner, 2. Vorsitzende Sigrid Höck, Kassenwart Thomas Baier, Schriftführer Herbert Sander, Zuchtwart Kaninchen Willi Bender, Zuchtwart Hühner und Tauben Thomas Baier, Jugendleiter Mike Gollner, Hallenwarte als Team mit Manfred Gimber, Günter Bacher und Michael Höck, Ringverteiler Mike Gollner, Tätowiermeister Willi Bender, Zuchtbuchführer Herbert Sander, Kassenprüfer Andrè Bender und Wolfgang Dengel.

Bemerkenswert bei dieser Wahl ist die Tatsache, dass der Kleintierzuchtverein Elzbachperle in seiner über 60-jährigen Vereinsgeschichte mit Manfred Garbrecht von 1961 bis 1977, Otto Burkowski von 1977 bis 1987 und Herbert Sander von 1987 bis dato lediglich drei 1. Vorsitzende hatte.

Abschließend der Versammlung galt ein besonderer Dank der örtlichen Raiffeisenbank für ihre erneute Vereinsspende. Die Daten für die traditionellen Schauen wie Lokal- und Jungtierschau konnten wegen der Corona-Entwicklung noch nicht terminiert werden. Ein gemütliches Beisammensein mit Diskussionen und Aussprachen schloss sich an.

KTZV0806.jpg Herbert Sander übergibt das Vereinszepter an Mike Gollner

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen